Samstag, 5. Dezember 2015

Glutenfreie Florentiner - Walking in a Winter Wonderland


Ich bin dieses Jahr zum zweiten mal beim Walking in a Winter Wonderland dabei. Vielen lieben Dank an Gwenstical für deine Arbeit mit der Organisation und an My Mirror World  für dieses zauberhafte Design unseres zuckersüßen Adventskalenders, in das ich immer noch am liebsten reinbeißen würde. Bis jetzt hat es noch kein kleiner Lebkuchenmann zu mir geschafft.

Image Map

Gestern hat sich bei Kia von Facetten von Kia das vierte Türchen geöffnet mit einem Rezept für Bratapfellikör. Morgen zeigt uns Diana von I need sunshine Türchen Nummer sechs. Ich bin gespannt auf die 24 Beiträge der Mädels. Heute öffnet sich mein Türchen für euch und ich habe ein einfaches Plätzchen Rezept für euch.


Für Florentiner benötigt man folgende Zutaten:

70 g Kartoffelmehl
100 g Mandelscheiben
80 g Zitronat
80 g Orangeat
60 g Butter
1/8 l Milch
120 g Zucker
2 Msp Vanille
1 Msp Zimt



Kartoffelmehl, Zimt, Zucker und Vanillezucker/gemahlene Vanille mischen und dann nach und nach Zitronat, Orangeat und Mandeln darunter heben. Bei schwacher Hitze Butter und Milch zum Köcheln bringen, die restlichen Zutaten dazugeben und fünf Minuten schwach köcheln lassen. Mein Tipp wirklich nur schwach köcheln lassen, auf keinen Fall kochen, da die Florentiner im Ofen noch karamellisieren und sonst zu dunkel werden. Nun einfach kleine Häufchen mit zwei Löffeln auf Backpapier aufschlichten und für 25 - 30 Minuten bei 180 C° Ober-und Unterhitze backen. 

Die Menge ist ausreichend für ein Backblech. Ich habe heuer zum ersten Mal versucht glutenfreie Plätzchen zu backen, da eine liebe Freundin, wenn sie zu mir  vorbei kommt zum Kaffeetrinken sonst nur den Teller anstarren könnte und dankend verzichten würde. Ich hoffe sie schmecken ihr. Wer nicht darauf achten muss, kann Kartoffelmehl 1:1 mit üblichem Mehl ersetzen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen!
 


Kommentare:

  1. Ich habe auch so eine glutenfreie Freundin - wie schön, dass ich jetzt ein Rezept kenn, von dem sie auch profitieren kann...

    AntwortenLöschen
  2. Mh, die sehen ja total lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Rezept, eine meiner Mädels hat auch eine Glutenunverträglichkeit.
    Ich glaube ich würde die noch mit etwas Schokolade verzieren. :-)
    Viele Grüße
    Kia

    AntwortenLöschen

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...