Samstag, 14. März 2015

p2 QUICK+CLEAN Nail Polish Remover


Als ich bei der Sortimentsumstellung von p2 den QUICK+CLEAN Nailpolish Remover entdeckt habe, war er das Produkt, welches mich am meisten interessiert hat. Vorgestern im dm habe ich ihn erspäht und er ist sofort ins Körbchen gehüpft. 

Jetzt musste er natürlich sofort getestet werden. Mein Ausgangsmaterial hierfür:
1 Schicht ESSIE Millionails
1 Schicht ESSIE Grow Stronger
2 Schichten p2 Mint Flavour 
1 Schicht p2 Mint Flavour Dots
1 Schicht Klarlack

Macht also insgesamt sechs Schichten und durch den Glitter-Überlack habe ich eine besondere Herausforderung für den QUICK+CLEAN geschaffen, aber allzu einfach wollte ich es ihm auch nicht machen.

Die Anwendung ist sehr einfach und praktisch. Ich habe meine Fingernägel mit dem QUICK+CLEAN Nail Polish Remover überpinselt. Da über die genaue Einwirkzeit nichts näheres auf der Flasche steht, habe ich einfach alles Nägel der Reihe nach lackiert und vielleicht so fünf bis zehn Sekunden zusätzlich gewartet. 

Dann habe ich ein Wattepad genommen und über den Fingernagel mit leichtem Druck gewischt. Oben auf den Detailbildern erkennt man gut wie sich der Farblack vom Fingernagel problemlos schieben lässt. Ich war ziemlich überrascht, dass es so einfach funktioniert.


Auf der letzten Kollage zeige ich euch meine Fingernägel nach der Entfernung durch den QUICK+CLEAN Nail Polish Remover. Ein Wattepad hat mir für eine Hand ausgreicht und es hat nur fünf Minuten gedauert. Das Ergebnis ist nicht makelos sauber, aber ich bin überzeugt. Schließlich habe ich auch normalen Nagellackentferner und mit dem ließen sich die Überreste ganz leicht entfernen.

Normalerweise hätte ich zur Entfernung des Glitters zur Alufolienmethode gegriffen und meine Finger gute zehn Minuten in Nagellackentferner getränkte Wattepads gewickelt. Danach sind meine Finger immer ganz trocken und leicht gereizt. Das habe ich mir durch den neuen Entferner gespart.

Laut Fläschchen ist der p2 QUICK+CLEAN Nail Polish Remover ein sanfter Nagellackentferner mit pflegendem Mandelöl. Leider konnte ich bis jetzt noch nicht rausfinden ob der Nagellackentferner mit Aceton oder ohne Aceton ist. Der Geruch ist typisch nach Nagellackentferner, aber nicht besonders streng. Er hat eine Konsistenz, die ähnlich ist wie die von einem dünnflüssigem Klarlack.

für mich ist es eine effektive Alternative zu herkömmlichen Nagellackentferner

Kommentare:

  1. Danke fürs Testen, sieht auf jeden Fall vielversprechend aus. Also der oder der Peel off werden dann wohl hoffentlich der Glitzerphobie entgegenwirken können. ;)
    Mich würd noch interessieren, wie lange du den Lack vorm Ablackieren drauf hattest... :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Test, wenn das so gut funktioniert könnte ich mir vorstellen in Zukunft auch mal Effektnagellack zu verwenden. Bisher hat mich das entfernen immer abgeschreckt.
    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ach mist, ich wußte, ich hab was vergessen, als ich heut mittag den neuen Peel-Off gekauft hab! *kopf->tisch* Den wollt ich doch auch testen, nachdem ich Dein Bild bei Insta gesehen hatte. Sowas...
    Und wenn ich mir Deinen Post so durchlese, dann brauch ich ihn auf jeden Fall XD

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir hat es leider gar nicht funktioniert mit Glitter :( Der Lack ging gut ab - alle Glitterpartikel waren noch auf dem Nagel. Auch mit verschiedenen Wartezeiten und mehrfach auftragen - der Glitter hielt bombig. Schade, ich hatte mich so gefreut, als ich deinen Bericht gelesen habe ...

    AntwortenLöschen

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...