Samstag, 31. Januar 2015

Orly Beach Cruiser


Als ich mir das ORLY Mini Set Feel The Vibe (2012) beim Tk maxx geschnappt habe, hätte ich nicht gedacht, dass ich ausgerechnet von 28760 Beach Cruiser begeistert sein würde. Ich habe diesen neonpinken Nagellack lackiert und mir gedacht nach einem Tag kommt der gleich wieder runter, da ich mit dieser Farbe Barbie und einfach jedes Klischee der dümmlichen Blondine assoziere. Tja, ich bin nun mal ziemlich blond und da mag ich nicht so rüber kommen. 

Ich war also etwas Zwiegespalten als ich mit den neonbarbiepinken Nägeln vor die Tür ging. Da ich es nicht geschafft habe die Fingernägel für den Blog zu fotografieren, blieb der Beach Cruiser noch einen weiteren Tag auf den Nägel. Denn ein zweites mal wollte ich ihn nicht nochmal lackieren und gut sah er auch noch aus. Am zweiten Tag hatte ich mich mit der auffälligen Farbe deutlich mehr angefreundet. Allerdings hat es dann doch noch einen Tag gedauert die Fotos zu schießen. Auf der oberen Kollage seht ihr meine Fingernägel nach drei Tagen und wie ihr seht, sieht er quasi frisch lackiert aus.  


Nach vier Tagen fand ich schön langsam gefallen an dieser Farbe. Ich erwischte mich beim Schmunzeln, wenn mein Blick über meine Nägel huschte. Ich konnte auch dem Vergleich mit einem pinken Textmarker nicht widerstehen und der Beach Cruiser hat eindeutig gewonnen. Umso länger ich dieses neonpink trage, umso angetaner bin ich davon. Ich kann es mir selbst nicht erklären, hätte mir jemand vor ein paar Monaten erzählt ich würde acht (!) Tage mit neonpinken Fingernägeln rumlaufen, den hätte ich ausgelacht.


Tja, eine Tatsache ich hab ihn jetzt seit acht Tagen auf den Fingernägeln. Bis auf eine kleine Macke am Zeigefinger (beim Tesafilm abziehen bin ich an den Tisch gestoßen....) der rechten Hand machen die restlichen Nägel einen hübschen gepflegten Eindruck. Die Haltbarkeit des ORLY Beach Cruiser hat mich voll und ganz überzeugt. Nach acht Tragetagen habe ich an einem einzigen Nagel eine Absplitterung und die Abriebspuren an den Fingerspitzen sind minimal. 



Der ORLY Beach Cruiser ist mit zwei Schichten deckend und trocknet semi-matt. Ich habe ihn direkt auf den Unterlack aufgetragen ohne eine weiße Schicht dazwischen (wie bei manchen anderen Marken empfohlen wird). Die Trockenzeit habe ich mit Schnelltrockner verkürzt. 

Ich für mich habe jetzt beschlossen, dass dieses shocking pink nicht unbedingt mit Barbie assoziert werden muss. Ich denke jetzt an die Musikkünstlerinnen P¡nk und Gwen Stefani oder den Film Natürlich Blond. Da wirkt die Farbe nicht nur mädchenhaft und tussig sondern auch taff, zielstrebig und willensstark. Vermutlich werde ich diesen Nagellack noch öfter lackieren.

ein hammermäßiges pink

Montag, 12. Januar 2015

p2 Illuminating Green - Inspired by Light


Der zweite Nagellack den ich mir aus der aktuell limitierten Inspired by Light Kollektion von p2 mitgenommen habe, ist der artificial reflections nail polish 040 Illuminating Green. Es handelt sich dabei um ein sehr helles pastellgrün mit einem leichten lindgrünen Einschlag. Die Farbe ließ sich nicht ganz einfach einfangen mit der Kamera und der Schimmer des Nagellacks, der in der Flasche gut zu sehen ist, zeigt sich nur unter gewissen Lichteinflüssen. Auf der oberen Kollage im Blitzlicht kann man den hellblau türkisen Schimmer sehen. In der Sonne zeigt sich der Schimmer auch (nur leider hatte ich da meine Kamera gerade nicht zur Hand).



Illuminating Green ist mit zwei Schichten deckend und hat eine dickliche Konsistenz. Die Trockenzeit habe ich mit einem Schnelltrockner verkürzt. Nachdem Trocknen erinnerte er mich sowohl an den s•he stylezone 121/310, als auch an den Catrice Sold Out Forever. Ein direkter Verlgeich ergab aber, dass sie sich überhaupt nicht ähnlich sind (tja Fotos hätten es verdeutlicht, hab ich leider vergessen ;-). Die beiden sind deutlich kräftiger, als der Illuminating Green. Der prismatische Deckel ist noch ein optischer Hingucker für alle Verpackungsopfer.
ich gelobe Besserung


Sonntag, 11. Januar 2015

p2 Luminous Blue - Inspired by Light


Aus der aktuellen limitierten Kollektion von p2 mit dem Namen Inspired by Light haben mich zwei Nagellacke interessiert und den ersten der beiden möchte ich euch heute vorstellen. Der artificial reflections nail polish 020 Luminous Blue ist lapislazuliblau mit einem feinen türkisen hellblauen Schimmer. Dieser Schimmer lässt sich nicht so einfach mit der Kamera einfangen. In der Sonne konnte ich ihn dann gut festhalten.


Der Pinsel erinnert an den von der Volumen Gloss Reihe von p2. Der Luminous Blue ließ sich leicht lackieren und war mit zwei Schichten deckend. Mit der Haltbarkeit bin ich sehr zufrieden, da er vier Tage ohne Splittern und starke Abbreibungen hielt und immer einen gepflegten Eindruck hinterließ. 

schönen Sonntag 

Donnerstag, 8. Januar 2015

[TAG] Meistgeklickte Beiträge 2014


Vor ein paar Tagen machte der TAG die 10 meistgeklickten Blogpost die Runde. Die liebe Diana von i-need-sunshine hat ihn ins Leben gerufen. Ausdrücklich darum gebeten mitzumachen wurde ich nicht, dass hindert mich aber nicht es dennoch zu tun ;-)

Es ist schließlich ein schönes Jahresresümé und ich habe mich die letzten Tage bereits bei Diana, Blushes and More, Der blasse Schimmer, Talasia, Sweet Cherry, Beauty Mango und Miss von Xtravaganz durchgeklickt. Na dann kommen wir zu meinen meistgeklickten Beiträgen 2014:



Platz 7: Grüne Galaxie mit NYX

Platz 6: MAYBELLINE New York VINYL Kollektion






Platz 3: Adventskranz






Das sind nun also meine meistgeklickten Blogposts von 2014. Ich freue mich, dass es mein Adventskranz als erster DIY-Blogpost unter die Top Ten geschafft hat. Nun weiß ich, dass euch auch mal nicht Nagellack typische Blogposts interessieren. Natürlich befinden sich auch die Adventskalenderbeiträge darin, dass habe ich mir fast schon gedacht. Die WM-Nägel haben ihren Platz total verdient, da sie mir einerseits sehr viele unterschiedliche Umsetzungsmöglichkeiten abverlangt haben und es andereseits meiner Meinung nach kein geschmackvolleres Accessoire bei der WM gab.  Ich bin gespannt auf 2015 und würde mich freuen, wenn es dieses Jahr ein schmackhaftes Rezept ins Ranking schafft. 


Dienstag, 6. Januar 2015

Nagelpflege und Nagellackroutine


Zu allererst möchte ich euch allen ein gutes Neues Jahr wünschen. Ich hoffe ihr seit gut rüber gerutscht und habt die Zeit zwischen den Jahren mit euren Liebsten verbracht.

Ja, ihr seht richtig, dass sind meine nackigen Fingernägel und nein mir sind nicht im alten Jahr alle Nagellacke abhanden gegangen. Da ich gerne auf anderen Blogs die Lackierroutine und Nagelpflege verfolge, dachte ich mir es ist an der Zeit euch meine Vorgehensweise zu zeigen. Zum Ablackieren verwende ich den ebelin Nagellackentferner acetonfrei. Er ist gut, günstig und ich bilde mir ein er stinkt nicht ganz so schlimm wie andere.


Nach dem Ablackieren sehen meine Nägel genauso aus. Ich nenne es mal die nackte Wahrheit, die nicht durch Bildbearbeitung geschönigt wurde. Große Verfärbungen habe ich nicht, allerdings werden meine Nagelspitzen nie rein weiß werden, sondern haben immer einen leichten gelben Stich. Meine Fingernägel haben auch leichte Rillen und von Zeit zu Zeit habe ich mit Nagelspliss zu kämpfen. Ich gebe zu meine Nägel sind nicht perfekt.


Zu meiner Nagelpflegeroutine gehören ein paar Produkte, die ich seit geraumer Zeit benutze und die mir (sehr subjektiv) zusagen. Herauskristallisiert haben sich folgende:

  • ESSIE apricot cuticle oil - Das Nagelöl lässt sich mit dem Pinsel sehr gut um das Nagelbett verteilen. Nach dem einmassieren dauert es ein etwa eine halbe Stunde bis es komplett eingezogen ist. Es hat einen sehr angenehmen Duft nach Aprikosen. Die erste Flasche benutze ich nun ungefähr seit einem Jahr. Ich finde es sehr ergiebig, bevorzuge allerdings die Anwendung vor dem zu Bett gehen auf dem unlackierten Nagel oder auf der fertigen Maniküre, da ich sehr ungeduldig bin. Ich bekomme davon eine weiche Haut am Nagelbett und sie wird gut mit Feuchtigkeit versorgt.
  • p2 Ultra Rich Cuticle Cream - Die Creme für sehr beanspruchte Nagelhaut zieht schnell, fettet nicht allzu sehr und mit der Pflegewirkung bin ich auch zufrieden. Nur leider komme ich mit dem Wildrosen-Aroma absolut nicht klar und daher bin ich froh, dass es quasi leer ist.
  • p2 Apricot Cuticle Cream - Die Creme für spröde und trockene Nagelhaut hat dieselben positiven Eigenschaften wie die Ultra Rich Cuticle Cream mit einem ausschlaggebenden Unterschied dem Aprikosen-Duft, der mir sehr zusagt. Daher ist dies auch schon die dritte Dose.
  • p2 Cuticle Care Gel - Das Serum tröpfelt man mit der Pipette (allein darum habe ich es mir kaufen müssen) auf die Nagelhaut und reibt es ein. Es versorgt die Haut mit sehr viel Feuchtigkeit und zieht wahnsinnig schnell ein. Es duftet nach Honig, jedoch verfliegt der Geruch schnell. Das ist mein viertes Flascherl.
Ich habe noch ein paar andere in Verwendung bei denen ich vergessen habe sie zu fotografieren, weil sie ihren Platz in der Handtasche fristen, um griffbereit für unterwegs zu sein wie die Pflegestifte von p2 Apricot Nail Care Pen und Silk Serum Pen. Außerdem kaufe ich hin wieder (auf der Suche nach dem heiligen Pflege-Gral) etwas neues, dass noch getestet werden möchte. 


Nach meiner Pflegeroutine komme ich nun zur Lackierroutine. Ohne Grundierung kommt bei mir kein farbiger Nagellack auf die Nägel, weil ich sonst mit extremen Nagelspliss zu kämpfen hätte. Meine aktuelle Vorgehensweise ist dabei folgende:
  • Zuerst lackiere ich eine Schicht ESSIE millionails - er enthält ganz winzig kleine Fasern, die den Nagel stärken sollen, ob dass wirklich der Fall ist, kann ich nicht beschwören. Ich verwende ihn nun schon seit über einem Jahr und dies ist meine zweite Flasche, die sich nun dem Ende neigt und eine neue werde ich mir besorgen.
  • Darauf kommt eine Schicht ESSIE grow stronger - er füllt meine leichten Rillen sehr gut auf und verleiht dem Nagel durch die leicht rosane Färbung ein sehr natürliches gepflegtes Erscheinungsbild.
Ja, ich lackiere zwei verschiedene Unterlacke, weil ich mit dieser Kombination seit über einem Jahr sehr gut klar komme. Beide Unterlacke von ESSIE sind für brüchige Nägel konzipiert. Als brüchig würde ich meine Nägel nicht gerade bezeichnen, sie sind schon sehr stabil. Sowohl der millionails, als auch der grow stronger trocknen sehr zügig. Ihr einziges Manko ist, dass sie leider zum Eindicken neigen. Zu einem Unterlack der die Eigenschaften von beiden Nagellacken vereint, würde ich nicht nein sagen, aber da ich bisher noch keinen entdeckt habe, werde ich bei dieser Kombination bleiben.

Nach dem Lackieren und vollständigen Durchtrocknen der Nägel, verwöhne ich meine Hände. Die ALMOND MILK BEESWAX HAND CREME von BURT´S BEE kann ich nur jedem mit extrem trockenen und beanspruchten Händen empfehlen. Von ihr werden die Hände mit ausreichende Feuchtigkeit versorgt und butterweich zugleich. Ich benutze sie ausschließlich abends, da sie einen Film auf der Haut hinterläßt, der mich tagsüber stören würde. Sie hat einen sehr intensiven Duft nach Mandeln/Marzipan. Die LEMON BUTTER CUTICLE CREAM von BURT`S BEE ist eigentlich eine Nagelhautcreme, die ich etwas zweckentfremdet habe. Sie ist meine kleine Allzweckwaffe äh Allzweckhilfe meine ich natürlich. Ich nutze sie als Nagelhautcreme, Handcreme und als Lippenpflege (die Dose sieht aus wie eine Lippenpflege und erst nach einem viertel Jahr habe ich gelesen, für was sie eigentlich ist) und daher ist sie ein ständiger Begleiter in meiner Handtasche. Außerdem duftet sie wunderbar nach Limone. 

Wer jetzt glaubt ich wäre immer so vorbildlich und gewissenhaft beim Lackieren, den muss ich enttäuschen. Ich versuche eine regelmäßige Pflegeroutine einmal die Woche zu machen. Leider ist es oft aus Zeitmangel nicht zu schaffen. Daher merke ich erst immer wenn die Nagelhaut spannt oder sich diese kleinen Fetzerl sich zeigen, dass es schleunigst an der Zeit wäre was dagegen zu tun. Dann bin ich ein paar Wochen wieder vorbildlich am Pflegen bis ich es wieder vergesse ;-)

welche Routine habt ihr bei der Maniküre?

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...