Montag, 15. Dezember 2014

Color Club Secret Agent - Bloggin' Around The Christmas Tree

Heute öffnet sich das fünfzehnte Türchen des Bloggin' Around des Christmas Tree Adventskalenders bei mir. 

ich weiß hauptsächlich interessiert euch der Gewinn, aber da es sich hier nun einmal um einen Nagellackblog handelt, geht es nicht ohne meine hübsch lackierten Fingerchen. (ich hoffe jetzt mal, ihr scrollt nicht einfach runter ;-) 


Meine Wahl fiel auf den Secret Agent aus der Alter Ego Kollektion von Color Club. Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen seine Farbe mit der Kamera einzufangen, da er sehr lichtabhängig  ist. Einen Duochrom-Effekt darf man jetzt nicht erwarten, aber der Secret Agent ist ein sehr eigener faszinierender Lack. Der Grundton ist ein dunkles violett, welcher zwischen purpur und blau schwankt. Für ein deckendes Ergebnis habe ich zwei dickere Schichten benötigt und die Trockenzeit habe ich mit Schnelltrockner verkürzt. 

Da das Interesse vermutlich mehr auf der Verlosung liegt, spanne ich euch nicht länger auf die Folter und zeige euch was es bei mir zum Abstauben gibt. 

Ein Real Techniques Pinsel Set (bestehend aus • duo-fiber face brush • duo-fiber contour brush • duo-fiber eye brush) und den ORLY 20802 PURPLE POODLE aus der Surreal Kollektion.


Gewinnen könnt ihr, wenn ihr mir die Frage beantwortet, was euer schlimmstes Weihnachtsessen gewesen ist. Dabei ist es völlig egal, ob ihr selbst gekocht habt oder euch bekochen habt lassen. Vielleicht lag es am verkehrten Rezept oder euch ist das Essen angebrannt. Ich bin gespannt auf die kleinen Anekdoten in den Kommentaren. 

Teilnahmebedingungen:

  • Meine Verlosung startet sofort und endet in genau 24 Stunden um Mitternacht.
  • Teilnahme und Auslosung erfolgt durch Beantwortung der Frage in einem Kommentar.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr Leser meines Blogs seid. Neue sind jederzeit willkommen!
  • Der zufällig ausgeloste Gewinner erhält die oben gezeigten Pinsel und den Nagellack, die selbstverständlich nagelneu, unbenutzt und von mir gekauft wurden.
  • Das Gewinnspiel ist offen für Deutschland, Österreich und die Schweiz (Versandadresse).
  • Teilnahme nur ab 18 Jahren oder im Gewinnfall mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten zur Herausgabe der Versandadresse.
  • Der Gewinner wird per Mail kontaktiert. Meldet er sich innerhalb von drei Tagen nicht, lose ich neu aus.
  • Ich behalte mir das Recht vor, Gewinnspielblogs, Mehrfachteilnahmen o.ä. vom Gewinnspiel auszuschließen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Für Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg übernehme ich keine Haftung.

Hier nocheinmal die Übersicht aller Adventskalendertürchen:


Parallel öffnet sich heute bei Schminkfräulein das fünfzehnte Türchen des Bloggin' Around The Christmas Tree Adventskalenders. Morgen geht es bei Amy´s Beauty Blog und In Love With Life weiter mit Überraschungen hinter den Türchen.

Vielen lieben Dank für euere zahlreichen Kommentare und die dazugehörigen amüsanten Anekdoten. Ihr habt mich wirklich zum Schmunzeln gebracht. Bei mir verlief die Auslosung ganz altmodisch ab. Mein Griff in den Lostopf hat tatatada ein Rosarotes Kaninchen gezogen. Eine E-Mail ist schon auf dem Weg zu dir. Ich drück dir die Daumen, dass heuer nix anbrennt =)

ich bin gespannt, ob der Gewinn euch anspricht


Kommentare:

  1. Huhuuuu!
    ich erinnere mich noch genau an das schlimmste Weihnachtsessen. Da war ich glaube so 16 oder 17 und wir waren bei meinen Oma und Opa. Es gab Karpfen blau....! Ging für mich gar nicht, zu der Zeit konnte man mich mit Fisch jagen. Gräten wieder aus dem raus pulen...bah. Man, war ich enttäuscht. :)

    Ganz liebe Grüße....

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, das ist echt eine tolle Frage :D Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, obwohl es schon mehrere Jahre zurück liegt. Bei uns sollte es Gänsekeulen geben und da wir viel mehr Besuch als erwartet bekommen hatten, haben wir doch glatt die Keulen im Ofen vergessen, sodass sie angebrannt, ausgetrocknet und absolut ungenießbar waren. Meine Mutter war die einzige, die das nicht lustig fand, da sie ja die Köchin war, ihr war das super peinlich. Kurzerhand gab es dann Würstchen mit den Beilagen, die ja ok waren, wie Apfelrotkohl :)

    LG,
    Cana
    summergirl7@web.de

    AntwortenLöschen
  3. Um ganz ehrlich zu sein gab es das bis jetzt nicht... :-)
    Lieben Gruß,
    Sandra
    sandra_dakic@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube vor einem schlimmen weihnachtsessen blieb ich bis jetzt verschont, gott sei dank :)

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen :)
    Um ehrlich zu sein, hatte ich da bis jetzt wohl Glück! Die Weihnachtsessen haben bis jetzt immer gut geschmeckt :)
    Ich kann dir aber was von witzigen Weihnachtessen erzählen :D Früher musste meine Mutter manchmal an Weihnachten essen, da hat mein Papa immer Queen auf volle Pulle laufen lassen, anstatt das Weihnachtsgedudel *kicher*
    Liebe Grüße,
    Svenja
    Fr.Ausverkauft@web.de

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,
    bei uns gibt es traditionell Fondue mit Fleisch und Brühe und das war auch immer superlecker. Aber letztes Jahr an Weihnachten hat meine Schwester irgendwas daran nicht vertragen und statt Besinnlichkeit war eher Haare halten angesagt... dieses Jahr gibt's daher was anderes ;)
    Schöne Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Wir waren einmal bei der Ex-Freundin meines Bruders zum MITTAGessen eingeladen und es sollte Gans geben. Wir waren also mittags dort und die gute Frau hatte die Gans eben erst in den Ofen geschoben...abends um 6 oder so war ds Ding dann fertig. Ich musste allerdings nachmittags wieder heim fahren, da mein damaliger Freund aus über 200 km Entfernung angereist ist. Ich hab dann eine Lasagne gemacht.

    AntwortenLöschen
  8. Ohje, also so einen richtigen Reinfall hatten wir zum Glück noch nie, aber so einen halben. Meine Tante macht sonst immer alles selbst und sich auch immer richtig viel Arbeit. Ein Jahr meinte sie mal, sie wollte es mal mit etwas nicht selbstgemachten ausprobieren, kann ja alles nicht sooo schlecht sein. Das Fleisch war mega eklig und wir haben uns alle nur an die Beilagen gehalten.
    Liebe Grüße
    Tine (tine.kralj@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich mache sehr gerne mit und finde dein türchen super heute.
    Ich hatte bisher noch kein schlimmes Weihnachtsessen. Allerdings mag ich auch Gans und Ente sowieso nicht so gerne und esse dann auch meist nur ein ganz klein wenig davon.
    Ich folge dir über gfc als glimmerchen

    Liebe Grüße und noch eine schöne zeit wünscht

    dir Kerstin

    glimmerchen@web.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    v.a. die Pinsel würden mich sehr interessieren!
    Ich würd dir ja gern was erzählen, aber bei mir gab es (zum Glück) noch kein schlimmes Weihnachtsessen. Vl. passiert ja heuer was außergewöhnliches ;)
    Folge via bloglovin als wonderbobo.
    liebe Grüße
    betty5[at]gmx.at

    AntwortenLöschen
  11. Hey :)
    Da wir traditionell immer Würstchen mit Kartoffelsalat zum Heilig Abend essen, gab es da noch nie Probleme, dass etwas nicht geschmeckt hat. Vor zwei Jahren aber gab es aber am 2. Weihnachtstag Pute und meine Mutter wollte mit den Knochen Hühnerbrühe kochen. Die Knochen sind aber leider im Topf angebrannt, sodass unser Haus eine Woche lang nach Krematorium gestunken hat! :D
    Ich muss sagen das war echt eklig.
    Lg Rosarotes Kaninchen

    lenaedingburgh@gmail.com

    AntwortenLöschen
  12. Für mich war das schlimmste Weihnachtsessen, als es das erste mal Karpfen gab. 3Mio Gräten, die zu entfernen hat eeewig gedauert, und dann hätt ich mich noch fast an einer Gräte verschluckt :(
    Seitdem ess ich keinen Fisch, wo Gräten drin sind *bäh*
    Liebe Grüße aus Österreich schickt
    Petra Sch.

    AntwortenLöschen
  13. Huhu, ich habe kein schlechtes Weihnachtsessen an dem ich mich erinnere. Meine Mum bekommt es immer wundervoll hin. Dieses Jahr habe ich jedoch die Weihnachtsplätzchen ein bisschen.. schlecht hinbekommen. Ich hab ein neues Nussrezept ausprobiert, jedoch wurden sie.. nicht so toll. Schmeckten viel zu sehr nach Nuss und ich hab offensichtlich das falsche Mehl genommen. :/
    Liebe Grüße und fröhliche Weihnachtszeit
    atraxi@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  14. Der Lack sieht ja schön aus (also beide, der auf den Nägeln und der in der Verlosung). Ich liebe Lila finde dass aber auch die schwerste Farbe einzufangen. Ich hab zwar keinen Blog aber poste ab und an auf Instagramm und fotografiere meine Nail-designs auch mal nur für mich. Und die Farbe fällt mir immernoch am schwersten.
    Das mit dem Weihnachtsessen ist ne schwere Frage, in den letzten Jahren kann ich mich nicht an schlechtes Essen erinnern. Und ich denke mein Beitrag hier ist auch ziemlich Subjektiv. Ich denke dass essen war garnicht schlecht, aber als Kind fande ich es furchtbar wenn meine Mutter Kanninchen oder Fisch gemacht hat. Das mochte ich nicht bzw. hatten wir auch kanninchen zu Hause, da hat man halt Vorurteile :) Jedenfalls fand ich das ganz schrecklich. Heute esse ich auch Kanninchen und dieses Jahr wird es auch das erste mal wieder Karpfen geben. Ein Fischfreund bin ich zwar zu hundertprozent auch noch nicht, aber ich taste mich ran. Also mal sehen ob es schmeckt. Sonst mach ich es wie als Kind und esse nur die Beilagen :)
    Schöne Vorweihnachtszeit.
    LG Jasmin
    (ich folge mit GFC mit dem gleichen Namen wie dieser Kommentaraccount udn email ist jasminhettich[at]gmx.de)

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm... ich überlege jetzt sxhon länger und kann mich einfach an kein schlechtes Weihnachtsessen erinnern. Mir fällt nur ein, dass meiner Mama mal ein Obstboden für den Adventskaffee total misslungen ist, da sie im Kopf zwei verschiedene Rezzepte durcheinander geworfen hat. Der Kuchen war dann leider steinhart.
    (sommernixe at gmx punkt de)

    AntwortenLöschen
  16. Ich kann mich gar an einem schlimmen Weihnachtsessen erinnern.
    lxj31@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  17. Bei mir was das schlimmste Weihnachtsessen bei meinen Schwiegereltern in Spee, als ich Leber essen musste. Aus Höflichkeit habe ich versuch so viel wie möglich zu essen, doch als ich gefragt wurde, ob ich noch mehr haben will, konnte ich einfach nicht mehr und sagte, dass ich satt sei. Danach hatte ich den ganzen Abend über Hunger. Leber ist einfach ecklig.
    Ich folge dir über GFC (Brigitte Erhardt).

    LG, neX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, mail ist: Rei-san[at]herr-der-mails[dot]de

      Löschen
  18. Ich kann mich eigentlich an kein schlechtes Weihnachtsessen erinnern. Es hat immer und überall sehr gut geschmeckt. :) Liebe Grüße, Janina.
    fallingapart[at]live.de

    AntwortenLöschen
  19. Hallo!

    Der Lack ist ja hübsch, ein schöner, schimmernder Lilaton.

    Früher oder später wird jedes Weihnachtessen schrecklich. Hach ja, die Familie...
    Irgendwie wird jedes Jahr der Rosenkohl anders, aber die Zwiebelkruste auf dem Rumpsteak bleibt immer gleich furchtbar. Hoffentlich komme ich da dieses Jahr drumrum, wenn ausnahmsweise Verwandte besucht werden.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Das schlimmste Weihnachtsessen war das meiner Großeltern: Mein Opa ist Jäger und hatte extra ein Reh geschossen für einen Rehbraten, dabei haben sie völlig vergessen dass ich Vegetarierein bin! :D
    Liebe Grüße
    Leonie
    leo@isental.eu

    AntwortenLöschen
  21. Ich kann mich zum Glück auch nicht an ein misslungenes Weihnachtsessen erinnern muss ich ehrlich sagen.

    AntwortenLöschen
  22. Huhuuu :)

    mein schlimmstes Weihnachtsessen lag vor 2 Jahren auf meinem Teller. Es gab Wildschwein - ok, mag ich - aaaaaber es war zäh wie eine Schuhsohle :( Das war wirklich ein ordentlicher Reinfall! :D

    Liebe Grüße
    Thea (lifeismyfirstlove(at)gmail.com)

    AntwortenLöschen
  23. Das schlimmste Weihnachtsessen war eins, wo auf einmal etwas "besonderes" auf den Tisch sollte, als unsere Braten Standardmittagessen, die es sonst auch gibt. Ich kann dir gar nicht mehr sagen, was es genau gab, ich weiß nur noch, dass nichts zur gleichen Zeit fertig wurde und somit alles kalt war und sich die Köche aufgeregt haben und gegenseitig auf die Nerven gingen, was dann wiederum den nicht-Köchen auf die Nerven ging und am Ende hatten alle schlechte Laune und hätten lieber ein Schnitzel mit Pommes gegessen als das superduperfancy Weihnachtsessen, was leider daneben ging :D Seitdem gibts erfreulicherweise wieder Sachen, die Oma sonst auch ständig macht und die jedem schmecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fehlt noch was: Hübsch lackiert sind die Nägelchen, aber die Farbe ist leider nicht meins, viiiiiel zu hell :D
      Keine Ahnung, ob ich das schon einmal geschrieben hab, aber dein Header ist toll. Wechsel/änder den bloß nie nie nie niemals nicht ^^

      Viele Grüße,
      Kathi
      polarfuchs at vorsicht-scharf punkt de

      Löschen
  24. Hey, das schlimmste Weihnachtsessen muss wohl der mit Käse überbackene Fisch vor 2 Jahren gewesen sein.Meine Eltern wollten damals unbedingt was Neues ausprobieren^^
    lg,Patty
    perfectstranger[at]outlook[dot]de

    AntwortenLöschen
  25. huhu,
    da mach ich doch gerne mit. Ich folge dir bei Blogloving (NicoleGeißel), Mein schlimmstes Weihnachtsessen gab es vor vielen Jahren bei meiner Mama. Das war wohl ihre erste Gans, aussen total zäh und innen noch roh. Seitdem esse ich keine Gans mehr :-)
    lg
    Nicole (nicolexx1 at aol.com

    AntwortenLöschen
  26. hmmm... so wirklich schlimmes weihnachtsessen gab es bei mir noch nie. oma macht immer die gans und die gelingt ihr auch. schlimm wird es bei uns nur, wenn disharmonie auftaucht.

    liebe grüße,
    netzbaendsche
    netzbaendsche[at]gmxDOTde

    AntwortenLöschen
  27. Guten Abend!
    Ich kann mich ehrlich gesagt nicht dran erinnern, dass das Weihnachtsessen mal völlig schief gelaufen ist. Normalerweise machen wir Weihnachten immer Dinge, die wir schonmal vorher hatten, dementsprechend klappt das eigentlich immer. Vielleicht geht dieses Jahr was schief, denn ich habe mir mal was neues und ausgefalleneres vorgenommen :D
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  28. Bisher gab es Gott sei Dank kein schlimmes Weihnachtsessen. Das einzige was ich nicht so mag, ist Grünkohl, aber stattdessen gibt es für mich dann immer Rotkohl.

    LG, Juli
    juliane_fuechsel[at]web.de

    AntwortenLöschen
  29. Also ein richtig schlimmes weihnachtsessen hatte ich noch nicht. Ich kann mich noch erinnern, wie wir bei unseren großeltern gegessen haben und mein Opa fisch gekocht hat.. Geschmeckt hats mir nicht, was aber eher daran liegt, dass ich fisch (abgesehen von sushi ;D) gar nicht mag. Aber sonst machen wir jetzt immer Raclette, also ist es fast ein Ding der unmöglichkeit, dabei irgendwas zu essen, das man gar nicht mag^^

    liebe grüße

    (ich lese deinen blog ungefähr seit oktober... folgen tu ich dir im moment nirgendst ^^..)
    Der Nagellack sieht wirklich hammer aus, obwohl ich mir selbst dieses lila nicht zutraue =)

    Lg Eli
    elisabeth.weidner@gmx.at

    AntwortenLöschen
  30. Hallöchen!
    Mein schlimmstes Weihnachtsessen bisher war tatsächlich in einem relativ hochpreisigen Restaurant - Ich habe die Weihnachtsgans bestellt und was ich bekommen habe war ein unglaublich trockener, ungewürzter Vogel für 24 Euro :D Ich weiß schon, warum ich jetzt jedes Jahr an Heiligabend lecker Kürbissuppe koche und frisches brot backe ;) Da geht dann eben doch nicht mehr schief :)
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Abend!
    Christina ♥
    (Rutabiprinzessin@gmail.com)
    Follower bei GFC - Rapunzelle

    AntwortenLöschen
  31. ich kann dir gar nicht sagen, was mein schlimmstes Weihnachtsessen war, weil ich immer bei meiner Mama bin und das ist immer gut :)
    Ihr ist nicht mal was angebrannt, ist leider voll unspektakulär :)

    LG , Melanie

    AntwortenLöschen
  32. Vor zwei Jahren, da bin ich mit 17 für ein Jahr in die USA geflogen. Leider war es nicht so toll wie ich dachte und obwohl Kalifornien echt schön ist, ist Deutschland irgendwie schöner. Ich war auf jeden Fall total traurig, dass ich nicht mit meiner Familie feiern durfte und bin dann hoch in mein Zimmer und hab dann mit meiner Familie geskypt. Obwohl ich mich mit meiner Gastfamilie gut verstand, haben de dann ohne Bescheid zu sagen, ohne mich gegessen (ok, war jetzt auch nicht heiß auf Thunfisch :D) und denen tat das so Leid, dass die mich vergessen haben, dass die eine Pizza bestellt haben, die wurde aber kalt und erst 2 Stunden später geliefert. Das war echt... interessant :D
    Und lecker war sie auch nicht

    Meine richtige Email adresse kann ich dir leider nicht geben, aber du kannst mich hierunter erreichen: chiara.advent@gmail.com :)

    Liebe Grüße,
    Chiara

    AntwortenLöschen
  33. um ehrlich zu sein, das hats noch nicht gegeben. bis jetzt hat immer meinen mutter gekocht, und der passiert soetwas einfach nicht. aber ich möchte nicht wissen wie es dann ist wenn ich mal in meinen eigenen haushalt zu weihnachten koche. ;)

    v.scheuer0(at)gmail(dot)com

    AntwortenLöschen
  34. Zum Glück bin ich noch nie in den Genuss eines versauten Weihnachtsessen gekommen. Aber ich bin auch erst 19 Jahre alt und habe hoffentlich noch einige Weihnachten vor mir. Bei uns gibt es zu Weihnachten immer Raclette oder Fondue oder etwas in der Art. Wobei mir gerade einfällt, dass meine Mutter einmal Fonduekäse erwischt hat, der recht komisch geschmeckt hat. Sie wollte einmal echten Schweizer Fonduekäse und hat erst nach dem Essen auf der Verpackung gelesen, dass der Käse mit Weißwein angereichert war. Uns Kindern mit 10 Jahren und jüngern hat der Käse dementsprechend echt nicht geschmeckt ;)

    Viele liebe Grüße und dir ein Weihnachten ohne Kompromisse!
    Sandy
    bloggerin4beauty@gmail.com

    AntwortenLöschen
  35. Puh, also bei mir gab es bis jetzt eigentlich kein wirklich versautes Weihnachtsessen. Letztes Jahr ist uns beim Käsefondue der Käse angebrannt, aber zum Glück erst zum Schluss. Da waren schon fast alle satt ;)

    Liebe Grüße,
    Gebäck

    CupcakesandNailpolish@gmx.net

    AntwortenLöschen
  36. Hallo,
    ich glaube, das schlimmste Weihnachtsessen war, als meine Mom es besonders elegant machen wollte - es gab Hirschgulasch und Cog au vin... Ich mag leider kein Wild, den Geruch finde ich gruselig... und der arme Flattermann sah ziemlich mitgenommen aus - die Farbe war so widerlich, dass ich mich beinahe nicht getraut hätte, zu probieren....
    Habe mich an der Vorspeise satt gegessen ;-)
    LG
    Anke
    ankef80@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  37. Das Weihnachtsessen ist bei uns recht simpel und ging darum eigentlich noch nie daneben... dafür lassen wir jedes Jahr irgendwelche Kekse zu lang im Ofen ;)

    AntwortenLöschen
  38. Mein Papa hat mal Ente nach einen Radiorezept zubereitet...die Ente war nicht durch und nicht lecker. Das Rotkraut sollte ganz neuartig als fritzierte Bällchen serviert werden, aber waren am Ende einfach nur Rotkraut-Fett-Semmelbrösel-Pampe.
    Die Ente hat dann der Hund bekommen sie auch nicht bei sich behalten, diese landete dann auf meinem Fuß!
    Aber wir können immer wieder drüber lachen und das ist doch das Wichtigste ;)!

    AntwortenLöschen
  39. An Weihnachten ist eigentlich noch nie ein Essen schief gegangen. Dafür sind mir aber letzten Sonntag alle Plätzchen im Ofen verbrannt :-(

    AntwortenLöschen
  40. Um ehrlich zu sein ... das Weihnachtsessen war bisher immer gut :D Seit vielen Jahren kochen mein Bruder und ich gemeinsam an Weihnachten während unsere Eltern in der Kirche sind. Da kamen schon die tollsten Kreationen zustande, aber bisher war immer alles sehr lecker! Allerdings kann ich mich an einen ganz normalen Tag erinnern, als meine Mum mich gebeten hat, Spaghetti mit Tomatensauce zu machen bis sie von der Arbeit kommt. Hab auch schön das Nudelwasser hingestellt und mich dann wieder an (den für mich damals noch seehr neuen und daher sehr interessanten) Computer gesetzt. Nach 1h ist mir eingefallen, dass ich da was vergessen habe... Naja, vom Wasser war nix mehr übrig :D Habs irgendwie trotzdem noch geschafft, das Essen rechtzeitig fertig zu machen ... frag mich nicht wie, ich habe keine Ahnung ;D

    Liebe Grüße
    Madita
    madita.hofmann@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  41. Oh die Frage ist einfach und schnell beantwortet: Das Essen vor nunmehr 14 Jahren, mein damaliger Freund war da und fühlte sich total unwohl bei meinen Eltern. Und dann hat Papa sich an ner Gräte verschluckt, so dass er das Essen abbrechen musste.... Gott sein Dank war das nur einmal!!
    marina.wardanjan(AT)gmail.com

    AntwortenLöschen
  42. Oje, ich kann dir gar keine lustige Anekdote liefern. Bei uns gibt es am 24. traditionell wie in der Gegend meiner Familie üblich Bratwürstl mit Sauerkraut und Erdäpfel. Obwohl ich sonst kein großer Würstlesser bin, freue ich mich immer schon Monate vorher. Dieses einfache Gericht (Kochstreß am 24. bleibt damit aus) gehört für mich zu Weihnachten dazu. Erst am 25. und. 26. wird groß aufgekocht, aber auch nur jahrelang erprobte Rezepte.
    (Folge via bloglovin)
    zitronenminze@gmx.at

    AntwortenLöschen
  43. Das schlimmste Weihnachtsessen hatte ich bei den Eltern meines Ex'. Es gab sehr deftiges Essen...war durchaus lecker...aber alles triefte nur so vor Fett! Und wenige Stunden später hatte ich so schlimme Magenkrämpfe wie schon lange nicht mehr, mich hat es quasi aus den Latschen gehaun.
    Zum Glück war es bereits der 2. Weihnachtstag, mein "Fest" war damit also vorbei und es wurde nichts mehr versaut.

    Folge Dir jetzt via GFC. Meine Mail: little.devil666[ät]web.de

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  44. also sehr schlimm wars nicht, meine Mum hat mal wieder Entenbrust al orange geamacht, aber die Ente war verdammt fettig und somit auch die Sauce *yuck*
    folge via GFC als Calissi (surprise, surprise)
    glg Verena
    verena.rexeis[at ]gmail.com

    AntwortenLöschen
  45. Vor ein paar Jahren hat meine Mutter den TK-Grünkohl mit Spinat verwechselt. Das war zur Gans ein bisschen merkwürdig...

    LG, OktoberKind (so folge ich dir auch bei bl) :-)

    AntwortenLöschen
  46. Huhu,
    der Lack sieht wirklich toll aus!
    Mein schlimmstes Weihnachtsessen war eine riesige Pute bei meinen Großeltern vor einigen Jahren. Die war mir einfach viel zu trocken.
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  47. Ehrlich gesagt hatte ich noch nie ein richtiges 'Disaster' bei einem Weihnachtsessen. Aber ich kann mich noch daran erinnern,dass wir am zweiten Weihnachtstag ein Familienessen im Restaurant hatten. Wir hatten uns alle zusammen eine große Platte mit Braten bestellt und nachdem die halbe Platte leer war entdeckten wir eine große Fliege in der Soße. Man kann sich vielleicht vorstellen,dass wir nicht alle sehr erfreut waren.
    Liebe Grüße Han
    handuong[at]web.de

    AntwortenLöschen
  48. Eine Katastrophe war, als ich vor 4 Jahren Weihnachten aufgrund eines Schneesturms bei meinem Ex-Freund verbracht habe, statt wie geplant nach Hause zu fahren (bei 700 km Entfernung lässt man die Fahrt bei einem Schneesturm lieber). Da er ein totaler Weihnachtsmuffel hatte er es an Heilig Abend nicht mal geschafft, mit mir zusammen Essen zu planen oder mich wenigstens zu fragen, ob ich denn von seiner Essensidee etwas abhaben möchte. (Gut, der Hund lag da ganz woanders begraben und wir sind ja glücklicherweise nicht mehr zusammen)

    Liebe Grüße
    Caro

    lovelybooks82(at)web.de

    AntwortenLöschen
  49. Great blog♥

    How about follow each other?
    I follow your blog. Waiting for you♥
    My Blog: http://juliemcqueen.blogspot.com

    AntwortenLöschen

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...