Freitag, 31. Oktober 2014

Gehirnpudding mit Erdbeersoße [Halloween]



Zum Abschluss meiner kleinen Halloween-Woche gibt es eine schaurig eklig aussehendes und trotzdem leckeres Rezept. Naja ob man wirklich von Rezept bei vier Zutaten sprechen kann, sei dahin gestellt, aber gutes braucht oft nicht viel. 

Für meinen Gehirnpudding habe ich folgende Zutaten verwendet: 

1 l Milch (1,5 %)
2 Päckchen Bourbon Vanillepudding
80 g Zucker
300 g Erdbeeren


Das Puddingpulver zusammen mit dem Zucker in einer Tasse gut verrühren und nach und nach mit 8 - 10 Eßlöffel Milch vermengen. Die restliche Milch auf dem Herd zum Kochen bringen. Danach den Topf vom Herd nehmen und den Tasseninhalt hinzufügen und mit dem Schneebesen gleichmäßig rühren, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. 

Jetzt braucht man den Pudding nur noch in die kalt ausgespülte Form füllen und warten bis er wieder Zimmertemperatur erreicht. Anschließend kommt er für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Zuletzt püriere ich die Erdbeeren und gebe das Erdbeermus über den Pudding. Ich gefriere im Sommer immer geschnittene und geputzte frische Erdbeeren für den Winter ein, weil mir die tiefgefrorenen aus dem Supermarkt nicht schmecken.

Ob Hannibal Lektor von dieser vegetarischen Nachspeise angetan wäre, weiß ich nicht. Ich finde sie perfekt für Halloween und sie ist auch super einfach und schnell zubereitet.

Appetit verdorben oder gefallen daran gefunden?

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Fledermaus Stamping auf Dance Legend Wazowski [Halloween]


Morgen ist es soweit, dann steht Halloween vor der Tür und da aller guten Dinge drei sind, gibt es heute mein letztes Nageldesign. Eigentlich hatte ich noch ganz ganz viele Ideen im Kopf, die ich am liebsten alle umgesetzt hätte, doch leider hat es mir an der benötigten Zeit dafür gefehlt. 

Der Dance Legend 095 aus der Chameleon Kollektion mit Namen Wazowski ist mein Grundgerüst. Mike Wazowski das kleine grüne Ungeheuer aus Monster AG steht mit seinem Namen Pate für diesen außerordentlich bombastischen Nagellack. 


Wazowski deckt mit zwei Schichten, neigt nicht zur Schlierenbildung und die Trockenzeit ist gering. Trotzdem habe ich wegen des späteren Stempeln einen Schnelltrockner verwendet. Seine Farbe changiert zwischen peridot-, smaragd- und malachitgrün. 

Die Stamping Schablone von Tedi hat es mir angetan und sie kam erneut zum Einsatz. Meine Motivauswahl fiel dieses Mal auf eine Fledermaus. Gerade entdecke ich meine Neugier und den Spieltrieb beim Stampen. Es wird bald eine Wiederholung geben, jedoch keine gruselig angehauchten wie bei dieser Maniküre. 

 ein monstermäßig guter Lack

Dienstag, 28. Oktober 2014

Spinnennetz auf Spoiled by wet n wild correction tape [Halloween]


Spinnennetze sind mein zweites Halloween-Design und sie waren ein klein wenig aufwändiger als das gestrig gezeigte. Als Grundlage diente mir der Spoiled by wet n wild ES004 correction tape. Dieses porzellanweiß hat eine sehr gute Deckkraft und eine perfekte Konsistenz. Es deckt mit ein bis zwei Schichten und ist weder zu zähflüssig noch zu flüssig. 


Die Spinnennetze habe ich mit einem feinem Pinsel und dem KIKO 275 Black gezogen. Zuerst zeichnete ich vier leicht diagonale Linien vom Nagelbett aus und danach kleine Bögen. Anschließend verzierte ich es noch mit kleinen gestempelten Spinnen. Hierfür habe ich den KIKO 287 Dark Carmine Red und eine Stamping Schablone von Tedi verwendet. 

kleine schreckliche sechsbeinige Biester 

Montag, 27. Oktober 2014

Skull Stamping auf Catrice Brit Chick [Halloween]


Am Freitag ist Halloween und passend dazu wird es diese Woche auf dem Blog etwas gruseliger als sonst. Heute beginne ich mit einer schaurigen Totenkopf Maniküre. 

Zuerst habe ich meine Fingernägel mit Catrice C04 Brit Chick mit einer etwas dickeren Schicht grundiert und mit Schnelltrockner versiegelt. 


Die Totenköpfe habe ich mit dem Spoiled by wet n wild ES004 Correction Tape gestempelt. Der Totenkopf befindet sich auf einem Stamping Platten Set von Beauty Woman, welches ich bei Tedi für einen Euro erstanden habe. Bei diesem günstigen Preis kann man nicht viel falsch machen, finde ich. 

Aktuell benutze ich zum Stempeln einen Stempel von essence. Da der mir aber etwas zu schmal für großflächige Motive ist, bin ich am Überlegen nach einer größeren Alternative Ausschau zu halten. Für meine Halloween-Maniküre ist meine kleine Fläche aber völlig ausreichend.

Sonntag, 26. Oktober 2014

BeYu Violet Illusion solo und mit Netzoptik


Vor zwei Wochen wurde ich erfolgreich auf Instagram angefixt von der talentierten lfcmaus. Sie hat ein Bild des BeYu 997 Violet Illusion aus der Holographic Reihe gepostet und ich war ihm sofort verfallen, obwohl ich nur das Flaschenfoto gesehen habe und noch kein Tragebild. 

Bei meinem nächsten Stadtbummel stand also ein Besuch im hiesigen Douglas auf dem Programm. Der Weg führte ohne Umschweife direkt zur BeYu-Theke und dort dann die Ernüchterung....der gesuchte Nagellack war nicht da. 

Allerdings fand ich/ wir (ich bin selten allein in der Stadt unterwegs, sondern in der Regel immer mit Miss von Xtravaganz) den favorisierten Nagellack nicht.

Die Douglasverkäuferin wusste zwar nicht wowon wir sprachen, hat uns aber trotzdem sehr nett geholfen (passiert mir eher selten) bei unserer Suche und sah extra für uns im Schubladen nach und siehe da, der gesuchte Nagellack-Kandidat war da. Es gab etwas versteckt im Douglas einen extra Aufsteller den ich vorher übersehen hatte. 


Der Violet Illusion befindet sich jetzt in meinem Besitz und ich konnte das lackieren gar nicht abwarten. Von BeYu besitze ich nicht sehr viele Lacke, dass könnte sich jetzt jedoch ändern, da mich diese violette Schönheit in seinen Bann gezogen hat. 

Für ein deckendes Ergebnis hätte eine Schicht ausgereicht, aber beim ersten Mal lackierte ich zwei Schichten, weil ich den Holoeffekt verstärken wollte. Im Nachhinein hätte ich mir eine zweite Schicht sparen können. Die Trockenzeit habe ich mit Schnelltrockner verkürzt. Ich bin begeistert von Violet Illusion. 

Weitere beeindruckende Tragefotos gibt es bei lfcmaus hier und bei Miss von Xtravaganz hier.


Die Haltbarkeit ist wunderbar und da ich mich nach drei Tagen nicht von dieser hübschen Farbe trennen wollte, habe ich eine kleine Änderung an der Maniküre vorgenommen. Kleine Auffrischung für Zwischendurch nenne ich es mal. 

Ich habe meine Finger mit Stripping Tape im Netzmuster abgeklebt und danach entweder mit einer Schicht BeYu Violett Illusion oder einer Schicht Maybelline Black überzogen. Die Streifen habe ich dann ganz fix wieder aus dem noch feuchten Nagellack gezogen.


Ich bin so begeistert vom Ergebnis, dass ich ganz viele Bilder geschossen habe. Es heißt Selbstlob stinkt, aber ich bin ganz entzückt und angetan von meinen hübschen Fingerchen, dass ich sie ständig angestarrt hab. 


Die Haltbarkeit möchte ich nochmal lobend erwähnen. Sie ist absolut top. Anhand der Bilder lässt sich die Tragedauer auch sehr gut erkennen. Auf den oberen Tragebildern ist der Zwischenraum von Farblack zu Nagelbett gering und auf den unteren Bildern erkennt man einen deutlichen Unterschied. Ich sag nur sechs Tage dazu.

mehr lobhudelei geht schon fast nimmer

Freitag, 24. Oktober 2014

Misslyn Edgy - 11F


Vor ein paar Tagen habe ich den Misslyn Satin Metal mit dem Namen 11D Naughty Girl gezeigt und bereits angedeutet, dass ich mich schon darauf freue die zweite Farbe aus der Reihe zu lackieren. Nun ist es soweit und ich trage den Misslyn 11F Edgy auf den Fingernägeln. 


Edgy hat einen mitternachtsblauen fast schwarzen Grundton mit ganz vielen türkisen, lilanen und blauen Glitzerpartikeln darin. Er funkelt in der Sonne ganz wunderbar, aber auch im Schatten weiß er zu überzeugen. 


Edgy ließ sich genauso problemlos und einfach auftragen wie seine Kollegin. Ich hab aus Gewohnheit zwei Schichten lackiert, wobei eine dickere vermutlich gereicht hätte. Die Trockenzeit ist Ordnung und das semimatte Finish zeigt sich bereits nach ein paar Minuten.


Ich bin stark am Überlegen, ob ich mir aus der Satin Metall Reihe noch ein paar Farben zulegen soll, weil mir dieser Effekt wirklich zusagt. 

Mittwoch, 22. Oktober 2014

ESSIE Maximillian Straße


Da sich der Herbst aktuell nicht von seiner besten Seite zeigt, der ganze Tag verregnet ist und sich nur in einem einzigem grau in grau der Nebelschwaden darstellt, habe ich mir einen passenden Nagellack ausgesucht. Meine Wahl fiel auf den ESSIE 252 Maximillian Strasse Her. 

Es ist ein schönes elegantes helles grau mit einem leichten grünlichen schmutzig, dreckigen Farbeinschlag. Maximillian Strasse Her steht auf meinem Fläschchen darauf, aber der Einfachheit nenne ich ihn Maximilan Straße. Ist euch die Unterschiedliche Schreibweise der Namen auf den ESSIE Nagellacken auch schon aufgefallen? Mich würde ja interessieren, ob man von der Schreibweise auf den Produktionsstandort schließen kann. 


Maximilian Straße hat bei mir in zwei Schichten gedeckt und die Trockenzeit habe ich mit einem Schnelltrockner verkürzt. Auf den Nägeln kam mir die Farbe dann irgendwie bekannt vor und ich habe meine Sammlung mal nach vergleichbaren Farben durchgesehen. 


So ganz falsch lag ich mit meiner Vermutung nicht, da der KIKO 328 Gray eine nicht abzustreitende Ähnlichkeit besitzt. Gray tendiert aber im Gegensatz zu Maximilian Straße ins bläuliche. Im normalen Hand-Augen Abstand fällt dieser Unterschied kaum auf. Für mich sind die beiden ein 95 % Dupe und kein 100 % Farbzwilling.

so hat jeder seine Berechtigung in der Sammlung zu bleiben


Montag, 20. Oktober 2014

Gastbeitrag bei den Lacknerds mit Catrice Hyde in the Park! und Mind the Red!


Vor kurzem haben mich die zwei lieben Lacknerds-Mädels gefragt, ob ich Lust und Zeit hätte für einen Gastbeitrag zum Thema Herbst. Ich habe mich richtig darüber gefreut, dass sie an mich gedacht haben. Entschieden habe ich mich für zwei aktuelle Herbsttöne aus der Catrice Check & Tweed Kollektion nämlich Hyde in the Park! und Mind the Red!.

Als nächstes hatte ich lauter Ideen zum Thema Herbst im Kopf, die ich erstmal ordnen musste und auf ihre Umsetzbarkeit getestet werden wollten. Dies ist ein kleiner Eindruck und den kompletten Gastbeitrag findet ihr bei den Lacknerds.

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Rival de Loop Nummer 24


Der Herbst hat mich fest im Griff. Ich bin bereits eingetaucht in seine wunderbare Farbwelt. Besonders angetan haben es mir im Moment beerige rot und lila Töne. Meine Wahl fiel auf den Rival de Loop, der leider keinen Namen hat sondern es steht nur auf dem Flaschenboden die Nummer 24. 

Die Nummer 24 ist eine Mischung aus zwetschgen- und pflaumenrot mit rostfarbenem Schimmer, der sich im Sonnenschein am besten zeigt. Ein sehr hübscher warmer Farbton und er passt einfach perfekt zum Herbst. 


Der Rival de Loop Nagellack ist mit zwei Schichten deckend. Die Trockenzeit habe ich, wie eigentlich fast immer, mit Schnelltrockner verkürzt. Mit der Haltbarkeit bin ich sehr zufrieden. 

Ich habe nur ein paar Nagellacke von Rival de Loop, aber von dieser "24" habe ich mir einen auf Reserve gekauft. Meine erste Nagellackflasche geht schön langsam zur Neige. Ein Grund hierfür liegt wohl daran, dass er ganz lange Zeit mein Favorit bei der Pediküre war. 

Welche Farben gehören für euch zum Herbst?

Dienstag, 7. Oktober 2014

p2 Meet Me In Venice Blushes destiny und fortune


Nicht immer landen bei meinen Streifzügen durch die Kosmetikabteilungen, der Drogerien und Kaufhäuser ausschließlich Nagellacke in meinem Körbchen. Ab und an werde ich auch bei anderen dekorativen Hilfsmittelchen, die Frau unbedingt noch braucht, schwach und nehme sie einfach mit. 

Ich habe auch kein schlechtes Gewissen hierbei, weil meine Bestände an Lidschatten, Mascara, MakeUp, Lippenstifte und Blushes sehr übersichtlich sind. Ich bin mir sicher diese Dinge würden in einen Schuhkarton passen. (Meine Nagellacke passen wahrscheinlich nicht einmal in drei Schuhkartons....)

Genug gequasselt. Am Wochenende habe ich die neue Herbstkollektion von p2 entdeckt. Sie hat den klangvollen Namen Meet Me In Venice und beinhaltet zwei wunderschöne Blushes mit zarter Goldprägung.


Als erstes zeige ich euch den helleren blazing treasure blush 010 destiny. Destiny hat einen pfirsichfarbenen Grundton mit feinem gut erkennbaren goldenen Schimmer. Die Farbintensität empfinde ich als sehr gut. Der Auftrag ist ein Kinderspiel, da der Blush sehr buttrig ist und quasi nicht bröselt. Lästiges Schichten entfällt ebenfalls. Die fünf Kreisrundenauschnitte zeigen die Farbvielfalt von destiny in unterschiedlicher Verblendung.


Der dunklere Ton trägt den Namen blazing treasure blush 020 fortune. Der brombeerige fortune ist perfekt für den Herbst. Er hat die gleichen tollen Eigenschaften wie destiny. Der einzige Unterschied ist, dass sein Goldschimmer dezenter bzw. schwächer ausfällt. Dafür ist er ausgesprochen farbintensiv. Ich Blassnase werde fortune sparsam benutzen, da es sonst eventuell nach Sonnenbrand aussieht. 
zwei limitierte Blushes, die ich gerne benutzen werde

Freitag, 3. Oktober 2014

Misslyn Naughty Girl - 11D


Heute habe ich ein außergewöhnlich hübsches Drogerieschätzchen auf meinen Nägeln. Der Misslyn Satin Metal mit dem Namen 11D Naughty Girl ist wirklich zauberhaft. Er hat einen auberginenfarbigen Grundton und enthält auch ganz viele verschiedene lilanen und pinken Glitzerpartikel.


Naughty Girl deckt mit zwei Schichten einfach perfekt und der Auftrag ist völlig unkompliziert. Die Trockenzeit dauerte etwas länger und ich hab keinen Schnelltrockner verwendet, um sein besonderes Finish nicht zu verändern. Er trocknet nämlich semimatt und hat eine ganz leichte raue Oberfläche. Ich mag diesen Effekt sehr gerne und freue mich auf meinen zweiten Satin Finish Edgy.


...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...