Montag, 29. September 2014

Makeup Revolution Absolutely Flawless Streifen auf KIKO Black


Heute zeige ich euch mein erstes Design mit Striping Tape. Meine Zierstreifenrolle habe ich bei Tedi für einen EURO erstanden. Zuerst habe ich meine Fingernägel mit Absolutely Flawless von Makeup Revolution lackiert. Dieser hübsche bronzefarbener Nagellack deckt mit zwei Schichten und neigt zu keiner Streifenbildung obwohl er ein mettalisches Finish hat. Die Trockenzeit habe ich mit Schnelltrockner verkürzt, da ich zügig vorankommen wollte. 


Auf den getrockneten Absolutely Flawless habe ich einzelne ca. 2 cm lange Streifen platziert. Ich habe jeden Finger einzeln beklebt, angedrückt und darüber kam eine Schicht KIKO 275 Black. Das Striping Tape habe ich mit Hilfe einer Pinzette von dem noch feuchten schwarzen Nägeln gezogen. 

Für meinen ersten Versuch bin ich sehr zufrieden und vor allem überrascht wie einfach und schnell dieses Design geklappt hat. Im Gegensatz zu meinen bisherigen Erfahrungen mit normalem "Tesafilm" hat mich dieses Striping Tape völlig begeistert durch seine sauberen Kanten. Zum Schluss habe ich meine Nägel noch mit einer Schicht Überlack versiegelt.

mein Laptop hat jetzt endlich einen neuen Bildschirm ohne Sprung

Montag, 8. September 2014

Essence Beauti-Fall Red


An Thermolacken kann ich nur schwer vorbeigehen ohne mindestens einen mit zunehmen. Ich mag das Spiel mit Farbverlauf bei unterschiedlichen Temperaturen vom Nagelbett zur Nagelspitze. Daraum habe ich mich sehr gefreut, dass in der aktuellen Herbstkollektion Hello Autumn von essence wieder Thermolacke enthalten sind. 

Einziehen durften bei mir 01 Beauti-Fall Red und 03 Charlie Seen In Green. Zuerst habe ich mich für Beauti-Fall Red entschieden, weil mich der Farbverlauf von rot zu schwarzrot ein bisschen mehr gereizt hat. Er ist mit zwei Schichten deckend. Im warmen Zustand erstrahlt er in einem satten tomatenrot und im kalten Zustand verwandelt er sich ein dunkles blutrot. 

Auf meinen Fingern kommt der Farbverlaufeffekt recht gut zur Geltung. Meine Nägel reichen im Moment über die Fingerkanten und dadurch sind die Nagelspitzen etwas kälter als der übrige Nagel. Ich vermute bei kurzen Nägeln lässt sich das Farbspiel schwerer erkennen. 


Heute vor genau einem Jahr ging mein erster Blogpost online. Ich bin überrascht wie schnell die Zeit mit 165 Blogbeiträgen verflogen ist. Mittlerweile folgen mir 75 Leser über GFC, 50 Leser auf Bloglovin, 32 Leser über Feedburner und bestimmt noch ein paar stille Leser. 

Dies ist eine wunderbare kleine Bestätigung für mich und meine Begeisterung für Nagellack. Ich freue mich über jeden winzigen Kommentar und versuche auf Fragen möglichst zügig zu antworten. Dies gelingt mir aber leider nicht immer.

vielen lieben Dank fürs Lesen und Unterstützen meiner Leidenschaft 

Samstag, 6. September 2014

Dance Legend Galaxy


Meinen allerersten Dance Legend Nagellack bekam ich von der Besten Nagellackschwester und einmaligen Freundin Miss von Xtravaganz zu meinem Burzeltag geschenkt. Jeder der eine besondere Freundin hat, weiß wie unbezahlbar diese Freundschaft ist. Ich habe mit ihr immer jemanden zum Ratschen, Lachen und Spaß haben. Seit zehn Jahren bin ich froh sie zu haben und möchte sie in keiner Lebenslage missen. Natürlich kennt sie auch meinen Geschmack und hat mit dem Dance Legend 488 Galaxy bei mir voll ins Schwarze getroffen.


Galaxy mit dem treffenden und passendem Namen ist ein wunderbarer Nagellack mit dunkellilaner Grundfarbe, die je nach Lichteinfall zwischen rostrot und goldgrün changiert. Zusätzlich befinden sich holografische Glitzerpartikel in ihm, die ihn zu etwas ganz außergewöhnlichem machen. Kurz und knapp ein Nagellack, der in meiner Sammlung gefehlt hat und zu dem ich keinen annähernd ähnlichen Nagellack besitze.


Für ein deckendes Ergebnis benötig man zwei Schichten und die Trockenzeit war erstaunlich fix. Ich habe wie gewöhnlich einen Überlack verwendet und die Haltbarkeit nach vier Tagen ist einfach grandios. Wen ich jetzt noch nicht angefixt habe, dass er den Dance Legend Galaxy benötigt den verweise ich gerne noch zu der lieben Missy, die ihn vor ein paar Wochen bereits lackiert hat, spätestens bei ihren Bildern seit ihr überzeugt. 

ich trage den Nachthimmel auf den Nägeln



Dienstag, 2. September 2014

Models Own Cooper Pot


Vor einer Woche habe ich im TK maxx meinen ersten Models Own Nagellack erstanden. Der Nagellack mit der Nummer NP134 und dem Namen Cooper Pot ist aus der Beetlejuice Frühjahr-/Sommerkollektion von 2012 und ist laut Herstellerseite wohl immer noch im Handel erhältlich. 

Ich habe mich gefreut diese duochrome Schönheit gefunden zu haben und ich habe ihn gleich lackieren müssen. Da er auch ideal zum scheidenden Sommer und zum näherkommenden Herbst mit seinem Farbton passt. 


Auf den ersten Blick wirkt er kupferfarben, sobald sich allerdings der Blickwinkel etwas ändert, wechselt er sehr schnell seinen Schimmer oder sollte ich sagen den Grundton? Es fällt mir gerade nicht leicht die passenden Worte zu finden. Einmal hat er einen goldenen, dann wieder einen grünen, aber auch einen orangenen kupferfarbenen Einschlag. 

Die verschieden Farben ließen sich mit der Kamera auch gar nicht so einfach einfangen. Ich habe zwei bis drei dünne Schichten lackiert und die Trockenzeit war sehr fix ohne Schnelltrockner. Mit der Haltbarkeit war ich auch zufrieden. Da trifft es sich ganz gut, dass Cooper Pot nicht der einzige Models Own Nagellack ist den ich gekauft habe =)

perfekte Nägel zum Farbspiel der Blätter


...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...