Samstag, 31. Mai 2014

a england Excalibur Renaissance


Gestern erreichte mich dieses wunderhübsche Schätzchen und ich wusste gar nichts von meinem Glück. Lisa von LovelyCosmetics hat mich mit dem a England Excalibur Renaissance überrascht. Vielen lieben Dank! Ich freue mich immer noch darüber. 

Bis jetzt befinden sich erst zwei a england Nagellacke in meinem Besitz. Zum einen der Fated Prince ein sehr schöner Hololack und der She Walks In Beauty ein hinreißender Überlack. Da sie doch etwas hochpreisig sind, habe ich mir nur diese zwei gegönnt, allerdings sind sie jeden Cent wert. (umso mehr freue ich mich über mein Päckchen)

Zurück zu diesem platinfarbenen Schätzchen. Der Excalibur Renaissance ist aus der Mythicals Kollektion und hat ein metallisches Finish. Bevor ich den a england lackiert habe, habe ich erst noch einen Rillenfüller verwendet, da meine Nägel zu minimalen Unebenheiten neigen. Darauf habe ich zwei Schichten Excalibur Renaissance lackiert auch wenn eine ausgereicht hätte. 

Er deckt wirklich sehr gut. Die Trockenzeit ist einsame Spitze, darum habe ich auch keinen Überlack gebraucht. In meiner Sammlung sticht diese Farbe hervor, da es mir bisher keine Chromlacke angetan hatten. 

Dank diesem werde ich meine Meinung darüber ändern


Mittwoch, 28. Mai 2014

Catrice Mermaiday Mayday - Le Grand Bleu


Aus der aktuellen limitierten Kollektion Le Grand Bleu von Catrice, die ich gestern zufällig bei DM entdeckte, habe ich nur den C02 Mermaiday Mayday mitgenommen. Von den anderen Farben besitze ich bereits ähnliche Ausführungen. Der Mermaiday Mayday sieht in der Flasche so richtig außergewöhnlich aus, da musste ich ihn einfach haben und natürlich auch schnellstmöglich lackieren. 

In einer leicht hellblauen Basis schwimmen zick Glitzerpartikel in unterschiedlichen blau-türkis Tönen und irisierender Glitter. Zum Pinsel möchte ich nicht viel sagen, nur soviel, sobald ein Klarlack leer ist, baue ich den Pinsel wieder um. 

Da der Mermaiday Mayday ziemlich durchscheinend ist, brauchte ich sehr viel Nagellack für meine Finger. Beim Blick auf den Flascheninhalt (0,5 cm für 10 Finger!) lässt sich schon erahnen, dass ich mehrere Schichten lackiert habe. 


Richtig deckend habe ich ihn selbst nach 6 Schichten siehe Daumen nicht bekommen. Auf dem Mittelfinger trage ich nur 3 Schichten, so als Vergleich. Beim Ringfinger habe zuerst eine hellblaue Basis lackiert und darüber kamen zwei Schichten Mermaiday Mayday. Auf diese Weise gefällt er mir auch am besten. (natürlich spart man auch so eine Menge Lack). 

Bei der Trockenzeit habe ich mit Schnelltrockner nachgeholfen, da ich zwischen drei und sechs Schichten auf den Fingern habe. Der Nagellack sieht in der Flasche so genial aus, aber sechs Schichten sind mir zuviel, um ihn solo zu tragen. Also werde ich ihn zukünftig als Glitzerüberlack benutzen oder für meine erste Sandwich-Maniküre.

ich warte auf die Sonne, da funkelt er bestimmt toll

Dienstag, 27. Mai 2014

Broadway Nails Stick-On Stripes Amazing Lace


Vor ein paar Wochen erreichte mich überraschend ein Päckchen von Brodway Nails über das ich mich sehr gefreut habe. Darin enthalten waren unter anderem diese hübschen Nagelfolien in Edelsteinoptik namens Amazing Lace. 

Anfangs war ich skeptisch, ob ich die Nagelfolien wirklich so präzise und ordentlich aufbringen kann, wie auf den abgebildeten Fotos. Ich bin folgendermaßen vorgegangen: Zuerst habe ich meine Fingernägel ablackiert und entfettet. Danach habe ich einen Unterlack lackiert (kein Unterlack notwendig!). 

Nun habe ich die Nagelfolien entsprechend meiner Nagelbreite ausgesucht und sie um ungefähr 0,5 cm gekürzt, da meine Nägel im Moment sehr kurz sind. Die vorhandene Auswahl der Nagelbreiten ist für mich in Ordnung. Ein zwei schmälere wären noch ideal, aber das liegt an meinen kleinen Fingern. Jetzt habe ich die Folien aufgeklebt und danach die Überstände mit einer sanften Sandfeile gekürzt.  

Zu meiner großen Überraschung hat dies wunderbar funktioniert. Daran hatte ich echt meine Zweifel vor allem dachte ich, dass ich Stunden beschäftigt wäre und im Endeffekt habe ich für beide Hände eine knappe Stunde benötigt. Das hat mich sehr positiv überrascht. 

Eine glatte Oberfläche hat man bei diesen Stickern nicht, da die einzelnen Edelsteinfarben eine unterschiedliche Höhe haben. Dies hat mein Gefühl von "Fremdkörpern" auf meinen Nägeln, anfangs verstärkt, aber nach ein paar Stunden hatte ich mich daran gewöhnt und es fiel quasi nicht mehr ins Gewicht.



Insgesamt hatte ich die Nagelsticker zwei Tage auf den Nägeln. Am ersten Tag hatte ich minimale Abnutzungsspurren an den Nagelspitzen und leichte Ablösungen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass es meine ersten Nagelsticker waren und ich sie nicht lange genug angedrückt habe oder tatsächlich an den Stickern. 

Sie machten immer noch einen sehr guten Eindruck und ich wurde wirklich von fast jedem auf meine hübschen Nägel angesprochen. Um die minimalen Ablösungen zu kaschieren und anzukleben, habe ich eine Schicht Klarlack darüber gegeben und sie sahen wieder super aus. 

Am zweiten Tag habe ich es darauf angelegt und habe ein langes Bad genommen. Beim Haare waschen war ich misstrauisch und habe jeden Moment damit gerechnet, dass die Folien in den Haaren kleben bleiben. Aber siehe da meine Zweifel waren unbegründet und es hat nicht mal geziept. Nachdem Bad habe ich meine Nägel fotografiert (siehe zweites Bild). Das Ergebnis kann sich immer noch sehen lassen. 

Einen absoluten Härtetest wie Geschirrabspülen oder Gartenarbeiten habe ich nicht ausgetestet. Diese Sachen mache ich ansonst, aber auch nur mit Handschuhen^^. 

Mein Fazit der Broadway Nails fällt positiv aus. In einer Packung, die es seit 18.05.2014 für 4,99 € bei Kaufland gibt, sind 32 Nagelsticker enthalten. Eine Haltbarkeit von 7 Tagen kann ich nicht bestätigen, da ich die Sticker nach 2 Tagen einfach von den Nägeln abgezogen habe. Aber ich trage auch wirklich selten eine Woche lang dieselbe Maniküre. Für wirklich ausgefallen manikürte Nägel und einen besonderen Anlass eine gute Alternative zu aufwändigen selbstgemachten Nageldesigns meiner Meinung nach.





Mittwoch, 21. Mai 2014

Abstraktes Gras oder essence Exits On Your Rights mit Manhattan 215 und Inglot 319


Ich mag den Frühling, denn da sprießt es in der Natur an jeder Ecke. Wohin man auch schaut überall kommen winzige Blätter heraus oder ganz dünne Stängel der Blumen wachsen aus der Erde. Von diesem alljährlichen kleinen Phänomen inspiriert ist meine heutige Maniküre mit dem ansprechendem Namen "abstraktes Gras". Quatsch beiseite. 

Aus der essence Ready For Boarding Kollektion von 2012 habe ich den 03 Exits On Your Rights mit zwei Schichten zuerst auf allen Fingern lackiert. Ein helles pastelgrün ohne blau Anteil, sondern einem leichten grauschlammigem Einschlag. Darauf habe ich Streifen mit den INGLOT 319 und den Manhattan 215 COLOURS OF RIO gezogen. 

Der Inglot Nagellack ist ein frostiges limonengrün, welcher für ein deckendes Ergebnis mindestens zwei Schichten benötigt. Eines vorweg, der Manhattan ist alt, richtig alt, so alt, dass ich nicht weiß seit wann ich ihn besitze. Aber seine giftgrüne Farbe, die runden Glitzerteilchen und der Stäbchenglitzer sind meines Erachtens einzigartig im Drogeriebereich. 

darf ich über einen Nagellack schwärmen, den es nicht mehr zu kaufen gibt?

Sonntag, 18. Mai 2014

Schoko-Biskuitrolle mit Himbeeren


Für die Schoko-Biskuitrolle mit Himbeeren braucht man folgende Zutaten:

Teig:
5 Eier
3-4 EL Kakaopulver
125 g Mehl
125 g Zucker

Füllung:
125 g Quark
300 g Himbeeren
1 Päckchen Vanillezucker

Den Biskuitteig habe ich genauso zubereitet wie bei der Biskuitrolle mit Kiwifüllung hier. Der einzige Unterschied ist das Kakaopulver. Ich wollte eine leichte Schokoladennote haben und deswegen sieht der Teig hellbraun aus. Für einen schokoladigen dunklen Biskuit benötigt man ungefähr 8 EL Kakaopulver. 

Für die Füllung die Hälfte der Himbeeren zusammen mit dem Quark und dem Vanillezucker kräftig mixen. Danach die Füllung auf den ausgekühlten Biskuitteig streichen und die restlichen Himbeeren verteilen. Nun wird alles mit ein wenig Druck vorsichtig aufgerollt. Die fertige Schoko-Biskuitrolle in den Kühlschrank stellen. Wenn der Besuch kommt, schneide ich sie in gleichmäßige Stücke und garniere sie mit Himbeeren. 

dieses Stück lasse ich mir jetzt schmecken und warte auf meinen Besuch

Donnerstag, 15. Mai 2014

BIOCURA Beauty Marone


Heute mal kurz und knapp. Ich hab den BIOCURA Beauty 05 Marone lackiert. Dieser ist mit zwei Schichten deckend und lässt sich gut auftragen. Die Farbe wirkt meistens fast schwarz obwohl sie eigentlich ein ziemlich dunkles rotbraun ist. Der Name "Marone" passt hervorragend als Farbbeschreibung und sein Glanz erinnert mich an frisch geschälte Kastanien. Im Moment blühen die Kastanien in ihrer ganzen Pracht und bis sie im Herbst herunterfallen dauert es noch eine Weile. In der Zwischenzeit trage ich diese wunderbare Farbe auf meinen Nägeln und frage den Wettergott wo er die Sonne versteckt.

ich trage Farben nicht entsprechend der Jahreszeiten


Dienstag, 13. Mai 2014

Farbverlauf mit KIKO Electric Blue und Pale Grey


Mit Hilfe eines Make-Up-Schwammes habe ich diesen Verlauf auf meine Nägel getupft. Dafür habe ich folgende zwei Nagellacke verwendet:

KIKO 336 Electric Blue
KIKO 329 Pale Grey

Von den Nagelspitzen in kräftigem enzianblau über hellblau zu einem sehr hellen blassen grau zieht sich mein Farbverlauf. Eine dicke Schicht Klarlack versiegelt die Maniküre. 

schnell, einfach und trotzdem auf seine Art raffiniert

Sonntag, 11. Mai 2014

Rhabarerkuchen


Als ich bei lieben Freunden im Garten ihren schönen Rhabarber bewunderte, haben sie kurzer Hand drei Stangen abgeschnitten und mir geschenkt. Ich habe mich über diese spontane Geste sehr gefreut und in meinem Hirn hat es zu rattern begonnen. Was mach ich nur daraus? Ich esse sehr gerne Rhabarber habe ihn aber noch nie selbst zubereitet. Da unsere Freunde uns auch gleich noch ein paar Stücke von ihrem noch warmen (!) Rhabarberblechkuchen mitgegeben haben und der gleich mit Begeisterung aufgegessen wurde, dachte ich mir es muss ein neuer Kuchen her. Entschieden habe ich mich für einen Backpulverteig, der aus folgenden Zutaten besteht:

40 g Zucker
40 g Magerine
1 Ei
100 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/2 Päckchen Zitronenschale
1 Prise Salz
1-2 EL Michl


Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten und dann in eine gefettete Springform (18er) geben. Diese kommt für 30 Minuten bei 200 C° Ober- und Unterhitze in den Backofen. Während der Kuchen vor sich hin backt, ziehe ich die Schale vom Rhabarber ab und schneide die trockenen Enden ab. Danach würfel ich den Rhabarber und koche ihn mit einer Espressotasse Wasser und etwas Zucker kurz auf. Anschließend nehme ich ihn von der heißen Platte und lasse ihn etwas ziehen. 

Nun kommt der Kuchen aus dem Ofen. Den noch warmen Kuchen höhle ich aus, dass am Rand und am Boden nur ungefähr 2 cm stehen bleiben. Die Kuchenbrösel vermenge ich ich mit dem Rhabarber und fülle sie in den ausgehölten Bereicht. (ich hoffe ich hab jetzt niemanden verwirrt). Jetzt wird der Kuchen mit Rhabarberfüllung nochmal 15-20 Minuten gebacken. 

ich freu mich jetzt auf ein saftiges leicht säuerliches Stück

Samstag, 10. Mai 2014

KIKO Sugar Mat Mint und Mint Milk


Der KIKO Sugar Mat 636 Mint ist der erste Sandlack der es auf meine Nägel schafft. Sandlacke, ja klar, sind nichts atemberaubend Neues mehr. Dem kann ich widersprechen. Für mich sind sie was total Neues. Weil mich die Textur bisher abgeschreckt hat, habe ich diesen Nagellack, obwohl ihn schon über ein halbes zu Hause habe, erst jetzt lackiert. 

Im Winter dachte ich immer, wenn ich mir den drauf pinsel dann zerreiße ich mir die Strumpfhosen und ziehe mir Fäden bei den Wollpullovern. Also habe ich gewartet bis die Temperaturen steigen und jetzt da ich ihn auf den Fingern trage bin ich hin- und hergerissen. Einerseits gefällt mir die Farbe ausgesprochen gut, andererseits mag ich die Oberflächenbeschaffenheit nicht. Überhaupt nicht. Gar nicht. Wenn ich mir das ganze aus der Nähe anschaue, tja dann wird es nicht besser. Ich weiß die Optik gehört so, aber meines ist es nicht. So ungleichmäßig, huckelig als wäre ich mit feuchten Nägeln ins Bett gegangen und wenn ich darüber streiche, stellt es mir die Haare auf. 

Das ist natürlich mein persönliches Empfinden und der KIKO Sugar Mat 636 Mint kann hierfür rein gar nichts. Von seiner Beschaffenheit ist er einwandfrei. Er ist mit zwei Schichten deckend und hat zwar eine ungewohnte Konsistenz, trotzdem ist er verdammt fix getrocknet. Einen Überlack habe ich nicht verwendet (wäre wohl auch unsinnig sonst ist der Effekt weck). 


Bei der Farbe habe ich die Lösung für mich gefunden, weil bei dem KIKO 389 Mint Milk ist diese identisch. Er ist ebenfalls mit zwei Schichten deckend und hat eine wunderbare glatte Oberfläche. Die Trockenzeit ist wie von KIKO gewohnt sehr kurz. Bei der Haltbarkeit komme ich ins schwärmen. Ich habe ihn nun schon öfter lackiert und hatte noch nie Absplitterung und selbst nach fünf Tagen nur minimale Abnutzungserscheinungen an den Nagelspitzen. 

genauso mag ich diese herrliche Farbe auf meinen Nägeln




Donnerstag, 8. Mai 2014

Flüssiges Blei mit Color Club



Silvester ist schon eine Weile her, aber beim traditionelle Bleigießen hatte ich die Idee zu diesem sehr schnellen und einfachen Nageldesign. Kurz bevor man das flüssige Blei in die Wasserschüssel kippt, zieht es auf dem Löffel wunderschöne Schlieren. Diese sollen nun meine Nägel zieren und mit Hilfe eines Lidschattenpinsel (der zum Schminken unnütz war)  war meine Vorgehensweise wie folgt: 


Zuerst habe ich den Color Club Voodoo You Do (graphitgrau) auf die Nägel aufgetragen. Darauf den Color Club Masquerading (dunkelgrau-grün) getupft und darüber wiederum den Color Club Lumin-icecent  (hellblau-silbern). Zum Abschluss eine Schicht Schnelltrockner darüber und ruck zuck ist alles fertig. 





An der linken Hand habe ich noch den p2 Matte Victim benutzt, dadurch bin ich meiner Vorstellung von flüssigem Blei sehr nah gekommen. Der p2 Matte Victim neigt sich leider dem Ende zu und ich bin gerade auf der Suche nachBis jetzt konnt ich nur einen einzigen matten Überlack in der Drogerie ausfindig machen konnte und zwar von Loreal.


matt oder glänzend?



Dienstag, 6. Mai 2014

Color Club Regenbogenpunkte auf KIKO Black


Zur Abwechslung mal wieder ein paar Punkte^^. Die gehen einfach immer und heben meine Laune vor allem in dieser Farbzusammenstellung. Als Grundgerüst habe ich den KIKO 275 Black mit zwei Schichten lackiert. Auf dieses sind folgende gepunkteten Gehilfen aufgesprungen:


Color Club 963 Daisy Does It
Color Club 958 Wing Fling
Color Club 961 Metamorphosis

Einige Nagellacke haben durch den Untergrund einen ganz anderen Farbton erhalten. Daisy Does It ist ein warmes glitzerndes gelb. Auf schwarz wirkt er gelbgrün und erinnter mich sehr an Color Club 962 Fly With Me. Der fuchsiafarbene Wing Fling wurde zu einem dunklen mystischen lila. Der hellblaue Sky High, der orange Sparkle and Soar und der grünblaue Metamorphosis sehen quasi genauso aus wie in ihrer Flasche. Sie haben sich nicht verändert. Obwohl sich die Farben beim Auftragen teilweise verfälscht haben, gefällt mir das Gesamtergebnis. 

nicht immer kommt genau das dabei raus was ich mir vorstelle

Sonntag, 4. Mai 2014

LOOK BY BIPA Green Shimmer und Metallic Blue


An die Nagellacke von LOOK BY BIPA aus der SEPCIAL effect Reihe bin ich nur durch meine allerliebste Lackschwester Miss von Xtravaganz gekommen. Die beiden Farben, die sie mir mitgebracht hat, passen genau in mein Beuteschema. 

Die Farbe von Green Shimmer (mit der Nummer 101) ließ sich schwer auf den Fotos einfangen. Eine Mischung aus gold und hellgrün mit einem leichten rostigen Schimmer. Mich erinnert die Farbe an einen Käfer. Ich komme nur nicht drauf an welchen. Auf den oberen Bildern trage ich nur eine Schicht. Die Trockenzeit war echt fix, dies liegt bestimmt auch daran, dass ich nur eine Schicht lackiert habe. Mit der Haltbarkeit war ich sehr zufrieden. 


Der zweite Nagellack den sie mir mitgebracht hat, ist die Nummer 7 Metallic Blue. Der Name ist Programm. Ein schönes tiefes ultramarinblau oder auch Yves Klein blau genannt, welches mit zwei Schichten deckend war. Die Trockenzeit war im Vergleich zu nur einer lackierten Schicht bei Green Shimmer nicht wesentlich länger. Auch bei der Haltbarkeit gab es nichts zu bemängeln. 

Obwohl oder gerade weil die beiden Lacke ein metallisches Finish haben, freut es mich, dass sie nicht zur Streifenbildung neigen. Ich bin glücklich darüber meine kleine feine Sammlung, um diese beiden guten Stücke erweitert haben zu können. 

Freitag, 2. Mai 2014

Schinken Spargel Spaghetti


Das tolle am Mai ist nicht nur sein wunderbares Wetter, sondern vor allem der Beginn der Spargelzeit. Ich freue mich jedes Jahr riesig auf den ersten Spargel. Das typische Spargelgericht weißer Spargel mit Sauce Hollandaise ist für mich ein Graus. Ganz schlimm, wer sich das nur ausgedacht hat. Ich bevorzuge andere Gerichte. Eines meiner Lieblingsrezepte sind Schinken Spargel Spaghetti für welches folgende Zutaten benötigt werden:

2 Zwiebeln
500 g grüner Spargel
200 g Kochschinken
30 g Tomatenmark
100 ml Milch
Spaghetti


Die Zwiebeln hacken und zusammen mit dem Tomatenmark in einem Topf anschwitzen. Den grünen Spargel waschen, die Enden abschneiden und nach Bedarf etwas schälen (grünen Spargel braucht man nicht unbedingt schälen, aber ich entferne nur trockene oder leicht holzige Stellen). Danach in gleichgroße Stücke schneiden und zusammen mit dem geschnitten Schinken zu den Zwiebeln geben und anbraten lassen. Nach ungefähr 5 Minuten lösche ich mit Milch ab und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab. Natürlich sollte man nicht vergessen zu allererst das Nudelwasser auf den Herd zu erhitzen, da das am meisten Zeit bei diesem Gericht in Anspruch nimmt. 

gute Gelingen!

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...