Mittwoch, 25. September 2013

Zwetschgendatschi


Ich verbringe meine Zeit gerne in der Küche. Daher gibt es heute keine hübschen Nägel zu betrachten, sondern einen leckeren Zwetschgendatschi mit regionalem Obst. Verwendet hab ich folgende Zutaten:

500 g Mehl
80 g Magarine
60 g Zucker
125 ml Milch
2 Eier
1 Packerl Trockenhefe
1 Packerl Zitronenschale
1 - 2 kg Zwetschgen


Ich hab alle Zutaten in lauwarmen Zustand in die Küchenmaschine gegeben und mit dem Knethacken auf niedrigster Stufe 5 Minuten rühren lassen.  Ich nehm die Zutaten einfach eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank, da der Teig bei Zimmertemperatur eine gleichmäßige Beschaffenheit bekommt. Nachdem ich den Teig ein paar Minuten Ruhe gönnte, lasse ich die Küchenmaschine auf höchster Stufe so lange arbeiten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Anschließend deck ich die Rührschüssel mit einem lauwarmen Handtuch ab, damit die Hefe gehen kann.

Wie lang der Teig aufging, kann ich nicht mehr sagen, da ich die Zeit zum die Zwetschgen putzen, entkernen und einschneiden genutzt hab. Nun hab ich den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ungefähr fingerdick ausgewellt und eingefettet. Zum Schluss werden die Zwetschgen schuppenförmig aufgelegt und leicht eingedrückt.

Den Ofen auf 200 C° Ober- und Unterhitze vorheitzen und den Zwetschgendatschi 20 - 30 Minuten backen. Über den fertigen heißen Datschi hab ich ein bisserl Zucker verteilt. Man kann den Datschi auch mit Streuseln oder gehackten Mandeln bestreuen. 

ich lass ihn mir jetzt schmecken




1 Kommentar:

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...