Montag, 30. September 2013

Hefenusszopf


Für den Hefenusszopf hab ich folgende Zutaten verwendet:

750 g Mehl
110 g Magarine
75 g Zucker
125 ml Milch
4 Eier
1 Packerl Trockenhefe
1 Packerl Zitronenschale
125 g Nussfüllung

Beim Teig bin ich genauso vorgegangen wie beim Zwetschgendatschi vor ein paar Tagen. Während der Teig geht, bereite ich die Nussfüllung vor. Nun fette ich die Backunterlage ein und lass den Ofen auf 180 - 200 C° vorheizen. 

Den Teig fingerdick im Rechteck auswellen und die Nussfüllung daraufstreichen. Jetzt schlag ich die Füllung in den Teig ein und forme eine Rolle. Die Rolle teile ich in drei Teile und modelliere gleich lange Stritzel aus denen ich den Zopf flechte. (bei mir ging der Zopf im Ofen so auf, dass man die Form leider nicht mehr definieren kann)

Der Zopf kommt dann für eine dreiviertel Stunde in den bereits vorgeheizten Backofen. Zweimal hab ich den Zopf mit Magerine eingestrichen. Auf den fertigen Zopf hab ich noch a bissel Zucker gestreut. 

optisch nicht perfekt, aber Hauptsache es schmeckt

Sonntag, 29. September 2013

THE 31 DAY CHALLENGE

Das Bild hab ich von www.chalkboardnails.com

Ich kann euch leider nicht sagen welcher Blogger die 31 Tage Herausforderung ins Leben gerufen hat. Ich verfolge diesen kleinen Wettbewerb bei anderen Bloggern mit großer Freude und möchte ihn nun gerne selbst austesten. 

Die Aufgabe besteht darin die 31 Punkte der Liste innerhalb eines Monats auf den Nägeln darzustellen. Ich möchte mich der Herausforderung stellen, um meine künstlerischen Fähigkeiten auszubauen. Allerdings werd ich mir mehr Zeit als einen Monat dafür nehmen müssen. (das schaff ich leider nicht in der Zeit)


Es haben schon sehr viele Blogger daran teilgenommen. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, vor allem da sich einige schon zum dritten mal an die Herausforderung wagen:




los geht es am 01. Oktober



Freitag, 27. September 2013

KIKO Oil Blue


something old 
something new 
something borrowed 
something blue 
and a lucky sixpence in your shoe


Spaß bei Seite. Lackiert hab ich den KIKO 383 Oil Blue (so mag ich des. Eine Nummer und ein passender Name für den Lack. Da könnten sich viele Kosmetikfirmen ein Beispiel an KIKO nehmen). Ein dunkles, rauchiges, sattes blau aus meiner Sammlung. Für mich ist er sein sehr eleganter Cremelack ohne jeden Schimmer und sonstigen Schnickschnack. Ein nicht Jahreszeiten abhängiger Lack, der sich sowohl zu gebräunter Haut im Sommer, als auch zu blasser Haut im Winter tragen lässt.

Ich mag dunkle Töne, die je nach Lichteinfall fast schwarz wirken. Dieser Effekt ist aber beim Oil Blue nur sehr dezent. Wenn ich zwei Schichten lackiert hätte, wäre er bestimmt etwas intensiver und dunkler. Aber warum zwei Schichten auftragen, wenn eine vollkommen ausreicht? Die Trockenzeit und die Haltbarkeit waren wie gewohnt bei KIKO ausgezeichnet. Ich hatte selbst nach vier Tagen keine abgestoßenen Nagelspitzen.

Mittwoch, 25. September 2013

Zwetschgendatschi


Ich verbringe meine Zeit gerne in der Küche. Daher gibt es heute keine hübschen Nägel zu betrachten, sondern einen leckeren Zwetschgendatschi mit regionalem Obst. Verwendet hab ich folgende Zutaten:

500 g Mehl
80 g Magarine
60 g Zucker
125 ml Milch
2 Eier
1 Packerl Trockenhefe
1 Packerl Zitronenschale
1 - 2 kg Zwetschgen


Ich hab alle Zutaten in lauwarmen Zustand in die Küchenmaschine gegeben und mit dem Knethacken auf niedrigster Stufe 5 Minuten rühren lassen.  Ich nehm die Zutaten einfach eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank, da der Teig bei Zimmertemperatur eine gleichmäßige Beschaffenheit bekommt. Nachdem ich den Teig ein paar Minuten Ruhe gönnte, lasse ich die Küchenmaschine auf höchster Stufe so lange arbeiten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Anschließend deck ich die Rührschüssel mit einem lauwarmen Handtuch ab, damit die Hefe gehen kann.

Wie lang der Teig aufging, kann ich nicht mehr sagen, da ich die Zeit zum die Zwetschgen putzen, entkernen und einschneiden genutzt hab. Nun hab ich den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ungefähr fingerdick ausgewellt und eingefettet. Zum Schluss werden die Zwetschgen schuppenförmig aufgelegt und leicht eingedrückt.

Den Ofen auf 200 C° Ober- und Unterhitze vorheitzen und den Zwetschgendatschi 20 - 30 Minuten backen. Über den fertigen heißen Datschi hab ich ein bisserl Zucker verteilt. Man kann den Datschi auch mit Streuseln oder gehackten Mandeln bestreuen. 

ich lass ihn mir jetzt schmecken




Montag, 23. September 2013

KIKO Amable Chartreuse


Bei diesem Farbton war ich mir anfangs echt unsicher. Würde mir blass Nase dieses Shrek-Grün-Gelb stehen? Hm, aber ich konnte nicht anders bei der Farbe! Es ist ein giftiges gelbstichiges grün mit feinem gold-kupfer Glitzerschimmer. Der Auftrag war kinderleicht und mit zwei Schichten deckend. Der Lack ist zügig getrocknet und ich hatte ihn fünf Tage auf den Nägeln ohne die kleinste Absplitterung. 

Ich hab mich selbst gewundert, dass mir der Farbton auf Dauer nicht zu grell war. Nun will ich öfters was Neues wagen und nicht nur im klassischen Farbmuster bleiben. 

Egal wo ich war - in der Stadt, beim Discounter, in der Apotheke - überall bin ich auf meine Nägel angesprochen worden. Die Farbe von KIKO 427 Amable Chartreuse aus der Sun Pearl Kollektion 2013 kam erstaunlich gut an. 

Schmeicheleien von Wildfremden sind so charmant

Samstag, 21. September 2013

p2 Crackle über Color Club Sparkle and Soar


Herbstlicher Leopard
oder 
Crackling mal anders

Als Basis diente mir mein aktueller Lack Color Club Sparkle and Soar. Darüber hab ich den p2 Crackling Top Coat 010 black explosion mit einem Glitzi Schwamm getupft. Danach habe ich die minimalen Patzer mit einem in Nagellackentferner getränktem Wattestäbchen beseitigt. Für die ganz fitzeligen Stellen benutz ich einen Pinsel. Die Sauerrei hielt sich in Grenze, weil ich vorher meine Nagelhaut eingecremt hab. Abschließend hab ich eine Schicht Klarlack lackiert, damit die Unebenheiten ausgeglichen werden und alles schön glänzt. 

Für dieses einfache Nagellackmuster hab gar nicht lang gebraucht. Innerhalb von zehn Minuten war ich fertig. Der normale Crackle Effekt sagt mir nicht zu, da es wirkt als würde der Nagellack abplatzen. Ich bin trotzdem froh diesen zu besitzen. 
.....schnurrrrrrrrr
.

Donnerstag, 19. September 2013

Color Club Sparkle and Soar


Mit den letzten Sonnenstrahlen lass ich meine Nägel noch einmal richtig funkeln. Hier ist der Name von Color Club Sparkle and Soar Programm. Den Lack gab es in der 2012 Sommerkollektion Take A Wing. Es ist ein wunderbares sattes orange mit hellorangen Glitzerflakes. Lackiert habe ich zwei Schichten, die völlig ausreichend sind.

Ich hatte immer Glück und konnte meine Color Club Nagellacke im TK Maxx kaufen. Bisher habe ich keine Erfahrung mit Shops im Internet. Ich bevorzuge es die Lack Fläschchen in die Hand zu nehmen und sie im Licht zu drehen und wenden. 

Bei Color Club mag ich das Gesamtkonzept. Sie bieten stimmige und ausgefallene Kollektionen an. Der Auftrag mit dem Pinsel ist sehr angenehm und vor allendingen auch streifenfrei deckend. Die Haltbarkeit ist grandios.

mir scheint die Sonne aus dem Popo


Dienstag, 17. September 2013

Butter London Trustafarian


Bei den aktuellen Lichtverhältnissen war der Butter London Trustafarian etwas schwer einzufangen. Zur Zeit versteckt sich die Sonne hinter dicken Wolken. Aber wenn sie mal herauskommt dann lässt sie diesen Hololack in seiner ganzen Pracht erstrahlen. 

Mein erster Gedanke bei diesem Farbton war der Pulli von Kurt Cobain beim MTV Unplugged Konzert von Nirvana 1993 in New York. Auch wenn der nicht geschimmert hat.

Für ein exaktes Erscheinungsbild benötigte ich drei Schichten. Nur dadurch entfaltete der Lack sein Farbspektrum von silber zu gold. Normalerweise sind mir drei Schichten zu lästig, aber da der Butter London innerhalb kürzester Zeit stoßfest getrocknet ist, mach ich gern eine Ausnahme.


Widerstand zwecklos


Sonntag, 15. September 2013

LACURA BEAUTY paris in love


Heute hab ich für euch ein klassisches rot. Der LACURA BEAUTY mit der Nummer 111 und dem passenden Namen paris in love. Diesen Lack findet ihr beim Discounter mit den vier Buchstaben. Aldi Süd hat ein kleines aber feines Nagellack Angebot mit fünf saisonalen Farblacken und einem Klarlack (der ein Schnelltrockner sein soll, dass hab ich allerdings noch nicht getestet).

Für nur 1,99 € hab ich einen Lack, der in 1 - 2 Schichten deckt, ohne Absplitterung vier Tage hält (wie ihr auf den Fotos gut seht) und zügig trocknet. Somit erfüllt dieser Lack alle meine Ansprüche, die ich an einen Lack stelle.

Zum Entfernen benutze ich entweder den Ebelin Nagellackentferner ohne Aceton oder die Nagellackentferner Pads ohne Aceton von Aldi. Sie sind ideal für den Urlaub oder die Handtasche, weil sie nicht auslaufen können. 

Paris in love ist ein Farbzwilling mit dem Chanel Rouge Star. Wen ihr auf der Suche nach preiswerten und qualitativ hochwertigen Chanel Imitationen seit, dann werft einen Blick in die Kosmetikecke bei Aldi Süd. 


Leider ist der Aldi Äquator von mir weit entfernt, so dass 
ich noch keine Chance hatte mir ein paar 
Holos von Biocura zu schnappen

Samstag, 14. September 2013

KIKO Pearly Peacock


Meine Finger können zwar kein Rad schlagen wie ein Pfau, aber sie eignen sich bestens zur Präsentation des limitierten KIKO 423 Pearly Peacock aus der Colours in the World Edition von 2013. Bei meinem KIKO vor Ort ist dieses Schmuckstück bereits vergriffen, genauso wie im KIKO Online Shop, aber vielleicht habt ihr ja noch Glück bei eurem KIKO des Vertrauens und werdet fündig. 

Ich finde es nicht schlimm "alte" beziehungsweise limitierte Nagellacke zu zeigen. Meine kleinen Süßen wollen ihr Leben nicht eingesperrt in der Vitrine verbringen, sondern rausstapfen und sich auf meinen Fingern bewundern lassen.

Aus meiner überschaubaren Sammlung (ja ich weiß welche Lacke ich besitze), werden sicherlich ein paar Lacke, die bereits aus den Sortimenten verschwunden sind hier wieder auftauchen. 

....verstecken mag ich sie nicht

Dienstag, 10. September 2013

Butter London Marrow


Heute zeig ich euch ein wahres Schätzchen, das ich mir selber nie gekauft hätte. 

Meinen ersten Butter London bekam ich von meiner lieben Freundin zum Geburtstag geschenkt. Bis jetzt war ich zu knickrig mir einen Nagellack mit einem so stolzen Preis zu kaufen.  

Er trägt den Namen Marrow. An eine Zucchini erinnert mich die Farbe jetzt zwar nicht, sonder eher an eine Aubergine, aber die Farbe ist wunderschön. Es ist ein sattes dunkles Lila mit feinem rotem und silbernem Schimmer. Marrow deckt bereits in einer Schicht und trocknet wahnsinnig schnell. 

Um Verfärbungen vorzubeugen, benutze ich immer einen schützenden Unterlack. Mein Lieblings Überlack ist der Sally Hanson INSTA-DRI Anti Chip Top Coat, da er die Nägel ruck zuck trocknet und ihnen einen grandiosen Glanz verleiht.


Ich bin mir sicher dies wird nicht mein letzter Butter London sein. 

Montag, 9. September 2013

Gepunktet mit Flormar und KIKO


Heute habe ich ein einfaches Design für euch. Punkte gehen eigentlich immer. Ob ihr sie in regelmäßigen Abständen oder wie ich einfach wild drauf los setzt, ist jedem selbst überlassen. 

Ich habe für die Punkte mein neues Dotting Tool benutzt. (Ein Geschenk von meinem Liebsten, der meine Sucht damit nur gefördert hat, ob das sein Ziel war?! Wohl eher nicht) Ihr müsst euch aber nicht extra sowas kaufen, um gleichmäßige Pünktchen hinzubekommen. Sicherlich hat jeder eine Stecknadel und einen alten Bleistift zu Hause. Stecknadel in den Radiergummi vom Bleistift stecken (falls keiner dran ist, die Nadel hält im Holz auch so) und tatatada man hat ein eigenes selbstgemachtes Dotting Tool.

Wobei weiße Nägel ja nicht jedermanns Sache sind, mag ich es trotzdem sehr, dass sie meinen Händen dadurch einen leicht-gebräunten Effekt verleihen.

Angefangen hab ich mit dem weißen flormar Lack mit der Nummer 400 (Ich persönlich kann mit Zahlen weniger anfangen, da ich Namen viel einprägsamer finde, aber was solls)  Dieser erfüllt alle meine Ansprüche nachdem ich in einer schier endlosen Suche nach "dem" weißen Lack fündig geworden bin. Er deckt in zwei Schichten streifenfrei, bildet keine Blasen und er trocknet sogar ohne Schnelltrockner sehr gut.

Gepunktet hab ich folgende Farben KIKO 327 Granit Gray, KIKO 329 Pale Gray und KIKO 381 Purple Gray.



...und nein für mich sehen weiße Nägel nicht nach TippEx aus ;-)
                                                                                                                      

Sonntag, 8. September 2013

Ombre mit KIKO und Priti NYC


Herzlich willkommen auf ....läuft wie gelackt....

Nachdem ich immer wieder angestubst worden bin von meiner lieben Lackschwester mein Hobby zu teilen, hat das sehnsüchtige Warten ein Ende. Hier ist er nun der erste Post!  

Mein erster Farbverlauf von Apricot zu Pink. Ich hab folgende Lacke in zwei Schichten lackiert inklusive Unter-/Überlack:

Priti NYC - 630 Love Lies Bleeding
KIKO - 361 Raspberry Pink
KIKO - 357 Bright Orange
KIKO - 280 Orange
KIKO - 358 Peach Rose

 Aus Gewohnheit hab ich zwei Lackschichten aufgetragen auch wenn eine ausgereicht hätte. Haltbarkeit war wie immer bei KIKO ausgezeichnet. Den Priti Nyc trag ich zum ersten Mal und er hat mich auch begeistert.


seid gnädig mit mir

...läuft wie gelackt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...